1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Radl statt Auto - Situation für Fahrräder durch mehr Stellplätze verbessern  

Erstellt:

Kommentare

An der Lipowskystraße sollen Autoparkplätze für Fahrradstellplätze wegfallen.
An der Lipowskystraße sollen Autoparkplätze für Fahrradstellplätze wegfallen. © privat

Damit Sendlinger öfter aufs Radl steigen, sollen nun dafür Anreize im Viertel geschaffen werden. So sollen Autoparkplätze zu Gunsten von Fahrrädern wegfallen.

Sendling - Um Sendlinger Autofahrern Anreize zu schaffen, öfter aufs Fahrrad umzusatteln, müsse man die Radinfrastruktur im Viertel verbessern, behauptete Lukas Raffl (Grüne) in der jüngsten Sitzung des örtlichen BA. Neben dem Bau der sicheren Radwege müsse die Abstellsituation für Fahrräder verbessert werden, sagte Raffl. Er beantragte die Errichtung neuer Abstellanlagen im Bereich Lipowskystraße 15, 19, 21 und 22. „Wenn ein paar Autoparkplätze zugunsten der Fahrradständer wegfallen werden, müssen wir das in Kauf nehmen“, unterstrich Raffl.

Die Notwendigkeit der neuen Abstellanlagen bezweifelte Heidemarie Simon (CSU). „Die neuen Fahrradständer an der Karwendelstraße sind beispielsweise häufig leer“, sagte Simon. „Das stimmt aber nicht“, konterte Raffl. Er sei selbst vor Kurzem vor Ort gewesen und habe ein Beweisbild der voll ausgelasteten Abstellanlage geschossen. Der Antrag wurde mehrheitlich angenommen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare