Infos und Programm

Sommer in der Stadt 2021: Was in München dieses Jahr geboten ist

Auch dieses Jahr wurde das Riesenrad am Königsplatz, im Rahmen vom Sommer in der Stadt, wieder aufgebaut.
+
Auch dieses Jahr wurde das Riesenrad am Königsplatz, im Rahmen vom Sommer in der Stadt, wieder aufgebaut.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Sommer in der Stadt 2021. Wie dieser abläuft, auf welchen Münchner Plätzen und Parks was geboten ist.

München - Auch in diesem Sommer gibt es ein Open-Air-Programm mit Schaustellern, Attraktionen und Kultur-Events in München.

Seit 23. Juli läuft das Kulturprogramm im Olympiastadion als Kernbestandteil des Sommers in der Stadt, ab 28. Juli startet der mit Fahrgeschäften an vielen Orten weiter durch. Doch auch darüber hinaus gibt es viel zu erleben.

Riesenrad fahren am Königsplatz? Nach der „Wilden Maus“ ein paar Schokofrüchte im Olympiapark? Oder Kultur und Konzerte genießen an verschiedenen Bühnen in der ganzen Stadt?

Beim Sommer in der Stadt erleben Sie einige von Münchens schönsten Plätzen mal anders: Ein bisschen Volksfest in der ganzen Stadt – dezentral verteilt. Für den kurzen Besuch unter der Woche, für ein schönes Wochenende, kurzentschlossen alleine oder mit der ganzen Familie!

Wann: Das Kulturprogramm zum Sommer in der Stadt 2021 im Olympiastadion läuft seit 23. Juli. Ab dem 28. Juli drehen sich auch die Fahrgeschäfte der Schausteller an verschiedenen Orten in der Stadt – und zwar bis zum 22. August. Viele weitere Programmpunkte, die Teil des Sommers in der Stadt sind, laufen bereits.

Das Programm im Tageskalender

Beim Sommer in der Stadt ist eine Menge geboten: Tolle Konzerte, spannende Events, abwechslungsreiche Kulturveranstaltungen und jede Menge Aktionen zum Mitmachen.

Auf dem offiziellen Stadtportal der Stadt München können die aktuellen Highlights in einem Tageskalender eingesehen werden.

Auf diesen Münchner Plätzen und Parks ist der Sommer in der Stadt

Hier finden Sie weitere Infos zu den einzelnen Standorten und dem Programm beim Sommer in der Stadt.

Landeshauptstadt München/fb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare