Sommer in der Stadt 2021

Stadt erlaubt Neuauflage: „Sommer in der Stadt“ kommt zurück - Was bisher geplant ist

Das Kettenkarussel auf dem Königsplatz.
+
Der „Sommer in der Stadt“ wird auch dieses Jahr auf den Königsplatz zurück kehren.

Auch in diesem Jahr wird es einen „Sommer in der Stadt“ geben. Welche Orte mit dabei sind und wann es endlich losgeht.

  • Der „Sommer in der Stadt“ kommt 2021 zurück
  • Wann es losgeht
  • Welche Orte in der Stadt bespielt werden

Auch in diesem Sommer wird es trotz Corona und der dadurch abgesagten Wiesen 2021 wieder Trubel in der Stadt geben. So wie im vergangenen Jahr soll das Stadtfestival „Sommer in der Stadt“ für Angebote in der Stadt sorgen, die den Schaustellern in dieser Zeit als Unterstützung dienen, aber auch den Einwohnern ein Stückchen Normalität bieten sollen.

Der Stadtrat hat zwar nun beschlossen, dass das Festival stattfinden wird, jedoch gibt es noch keinen genauen Zeitplan. In einem groben Plan wird ein Start Mitte Juli angepeilt. In dem Zeitraum bis Ende August sollen dann die Angebote zugänglich sein. Damit wird das Festival rechtzeitig vor Beginn der Automobilmesse IAA Mobility enden.

„Sommer in der Stadt 2021“: Welche Orte mit dabei sind

Auch zum Ort des Geschehens steht einiges schon fest. Wie im vergangenen Jahr spielen der Königsplatz und der Olympiapark eine zentrale Rolle in dem Konzept. Auf beiden Plätzen soll jeweils ein Riesenrad platziert werden. Auf Teilen des Coubertin Platzes sollen zusätzlich noch weitere Buden und Attraktionen ihren Platz finden. Im Olympiastadion besteht die Möglichkeit für Open-Air Konzerte. Außerdem soll auch ein Teil der Theresienwiese bespielt werden.

In weiteren Überlegungen stehen neue Orte, die im vergangen Jahr noch nicht Teil des Events waren. So könnten auch der Orleansplatz und der Weißenburgerplatz ein Teil des „Sommer in der Stadt“ werden. Auch die Fläche rund um den Friedensengel steht im Raum.

Auch interessant

Kommentare