Große Vielfalt in kleineren Gruppen

Ferien zuhause in München genießen: Hallo stellt eine Auswahl an Anbietern und Programmen für Kinder vor

Sommerferien zuhause - die Ferienprogramme für Kinder in München. (Symbolbild)
+
Sommerferien zuhause - die Ferienprogramme für Kinder in München. (Symbolbild)

Die Sommerferien in München sind nicht mehr fern, doch viele Familien können nicht wochenlang verreisen. Eine Auswahl der Ferienprogramme für Kinder im Überblick...

  • Die Sommerferien starten bald.
  • Viele Familien können nicht wochenlang verreisen.
  • Eine Auswahl der Ferienprogramme für Kinder verschiedener Anbieter in München...

Trotz aufgestauter Reiselust und erweiterter Möglichkeiten: Viele Münchner Familien werden in den kommenden Sommerferien nicht wochenlang verreisen können. Sie sind darauf angewiesen, dass ihre Kinder möglichst wohnortnah und bezahlbar betreut werden – und Spaß dabei haben.

Darauf haben sich diverse Anbieter von Ferienprogrammen in der Stadt vorbereitet. Die Vielfalt ist ähnlich groß wie in Vor-Corona-Jahren. Wegen der Abstands- und Hygieneregeln sind meist jedoch die einzelnen Gruppen kleiner.

Die Anbieter raten daher, sich möglichst bald anzumelden.

Sommerferien in München - Die Ferienprogramme für Kinder von verschiedenen Anbietern

Hallo stellt eine kleine Auswahl vor:

  • Der Münchner Ferienpass mit Gutscheinen, Kursen und Ermäßigungen ermöglicht Kindern und Jugendlichen von sechs bis 17 Jahren in allen bayerischen Schulferien Zugang zu den unterschiedlichsten Aktivitäten. Aufs Jahr verteilt sind das laut Programmkoordinatorin Marita Rempka bis zu 200 Angebote bei rund 100 Kooperationspartnern samt Bädernutzung und MVV-Ticket. Die Angebotsfülle entspreche der der Vorjahre, so Rempka. Erhältlich ist der Ferienpass für 14 Euro. Über den neuesten Stand des Programms vom Billardkurs über Schmiedeworkshops und Walderlebnisse bis zur chinesischen Kalligraphie sowie die Anmeldebedingungen informiert die Stadt unter www.muenchen.de/ferienpass.
  • In der Freizeitstätte Hirschgarten an der Arnulfstraße 251 geht’s heuer in den „Wilden Westen“. So lautet das Motto in den ersten beiden Ferienwochen beim Programm für Sechs- bis 13-Jährige. In der zweiten Woche sind noch Plätze frei (www.hirschgarten-online.de).
  • Jeweils einwöchige Workshops von Parkour über Luftartistik bis Schauspiel gibt’s bei Lilalu, dem Ferienprogramm der Johanniter für Vier- bis 13-Jährige. Schauplatz ist in allen sechs Ferienwochen der Olympiapark Süd. Dazu kommen eintägige Angebote für Kinder ab sieben Jahren in den Wochen vom 9. August bis 10. September. Alle Infos findet man unter www.lilalu.de.
Das Ferienprogramm von Lilalu. (Symbolbild)
  • Bis zu 350 Plätze in acht Workshops bietet die Ferienakademie Applaus in jeder der sechs Ferienwochen. Sechs- bis 16-Jährige können aus einem Potpourri aus Tanz, Theater, Akrobatik, Action, Film und Kreatives auswählen. Veranstaltungsort ist die Turnhalle des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums, Arnulfstraße 270. Gebucht werden kann wochenweise unter www.applaus-xtra.org.
Das Ferienprogramm von Applaus. (Symbolbild)
  • Trampolin, Ballspiele, Turnen, Skating, Kreativspiele: Auch beim sechswöchigen Ferienprogramm Kibelino des ESV München an der Margarethe-Danzi-Straße sind die Vier- bis 14-jährigen Teilnehmer viel in Bewegung. Rund 210 Plätze in festen Kleingruppen sind pro Woche geplant. Alle Infos unter www.kibelino.de.
Das Ferienprogramm von Kibelino. (Symbolbild)
  • Im Jugendclub Allach an der Pasteurstraße 55 findet vom 2. bis 6. August die FAN-Woche mit festen Kleingruppen statt. Daran schließt sich vom 9. bis 27. August eine Ferienbetreuung für Kinder von sechs bis zwölf Jahren an (www.jugendclub-allach.de).
  • Unter dem Titel „Jeder Mensch ist ein Künstler“ lädt die AtelierWerkstatt Machwerk an der Schulstraße 1 in den zwei ersten und in der letzten Ferienwoche Kinder ab sechs Jahren zum kreativen Miteinander ein (Infos: www.machwerk-muenchen.de).

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare