1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Seit Pandemie-Beginn ist die Filiale an der Ecke zur Terofalstraße geschlossen – jetzt wird sie vermietet

Erstellt:

Von: Daniela Borsutzky

Kommentare

Seit März 2020 ist die Filiale an der Blumenauer Straße geschlossen.
Seit März 2020 ist die Filiale an der Blumenauer Straße geschlossen. © Daniela Borsutzky

Die Räume der ehemaligen Blumenauer Sparkasse sollen vermietet werden. Eine Gemeinschaftspraxis soll den Platz einnehmen. Die Reaktionen der Politik:

Hadern- Im März 2020 hat die Sparkasse ihren Standort in der Blumenau sowie einige weitere „Satelliten-Filialen“ geschlossen. Seit Pandemie-Beginn gibt es an der Ecke zur Terofalstraße keine Beratung mehr, lediglich die Automaten stehen noch. Zwar werden die Räume, die der Bank selbst gehören, noch einige weitere Zeit leer stehen – doch gibt es inzwischen Pläne für ihre Zukunft.

Auf Hallo-Nachfrage bestätigt Sparkassen-Sprecher Sebastian Sippel, dass man sich „am Anfang der Verhandlungen mit einem Mietinteressenten“ befinde. Dieser möchte die Räume „als eine Art Gemeinschaftspraxis – eventuell mit mehreren Fachrichtungen – nutzen“. Bis es soweit ist, dauert es aber noch. „Wir planen vorsichtig mit Frühjahr 2024“, sagt Sippel.

Vermietung der Blumenauer-Sparkasse: Gemeinschaftspraxis wird im BA gut angenommen

Die Vorsitzende des örtlichen Bezirksausschusses, Renate Unterberg (Grüne), hätte in den Räumen künftig gerne eine Tagespflegeeinrichtung für alte Menschen gesehen, doch „eine ‚Art Gemeinschaftspraxis‘ kann natürlich auch eine gute Sache sein“. Nach ihrem Kenntnisstand benötige die Blumenau vor allem einen Kinderarzt. Was es nach Unterbergs Meinung nach gar nicht brauche, sei ein Medizinisches Versorgungszentrum eines Investors mit angestellten Ärzten: „Dieses Modell nimmt immer mehr überhand und bedeutet natürlich, dass mit so einer ‚Art Praxis‘ vor allem Geld gemacht werden muss.“

Konkreteres, beispielsweise ob sich ein Kinderarzt niederlassen wird, könne die Sparkasse zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. „Sollten wir mit dem Mietinteressenten zusammenkommen, dann werden wir gemeinsam über die Details, wie zum Beispiel die möglichen Fachrichtungen der Ärzte sprechen“, sagt Sippel.

Unabhängig davon werde aber an der Blumenauer Straße ein Selbstbedienungs-Standort der Sparkasse bleiben – „bestehend aus einem kleinen Foyer mit einem Selbstbedienungs-Terminal und einem Outdoor-Geldautomaten.“

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare