1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Klima-Aktivisten nach Blockade-Aktion in München in Präventivhaft ‒ Proteste über die Feiertage angekündigt

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Klima-Aktivisten kleben mit der Hand auf der Straße.
Klima-Aktivisten klebten sich wieder auf einer Straße in München fest. (Symbolbild) © Sebastian Kahnert/dpa

Klima-Aktivisten der „Letzten Generation“ klebten sich auf einer Straße in München fest. Für das Lösen müssen sie nun die Kosten tragen und zusätzlich in Präventivhaft.

Update: 22. Dezember

Klima-Aktivisten nach Blockade-Aktion in München in Präventivhaft

München - Nach einer Protest-Aktion der „Letzten Generation“ auf der Ampfingerstraße in München hat die Polizei zehn Klima-Aktivisten festgenommen. Diese Personen im Alter von 18 bis 50 Jahre sitzen nun in Präventivhaft.

Laut Polizei waren sie bereits an anderen Blockaden beteiligt, sind teilweise in kurzfristigen Gewahrsam genommen und auch im Rahmen von Gesprächen auf mögliche Folgen weiterer Störaktionen hingewiesen worden.

Während der kriminalpolizeilichen Sachbearbeitung sollen alle zehn Aktivisten zudem geäußert haben, erneut an Protesten teilnehmen und gegen die Allgemeinverfügung der Stadt München verstoßen zu wollen.

„Dabei gaben sie teilweise einen Aktionszeitraum bis zum 05.01.2023 an. Die Personen wurden dabei durch die kriminalpolizeilichen Sachbearbeiter auch explizit nach dem geplanten Vorgehen über die Weihnachtsfeiertage befragt. Hierbei wurde ausdrücklich mitgeteilt, dass auch über die Feiertage weitere Störaktionen durchgeführt werden sollten,“ heißt es im Polizeibericht.

Neue Aktionen über die Feiertage angekündigt

Das Polizeipräsidium München ordnete daher einen längerfristigen Gewahrsam bei allen Personen an, welcher bei der anschließenden richterlichen Überprüfung beim Amtsgericht München bestätigt wurde.

Alle Personen wurden zudem u.a. wegen Nötigung und einem Verstoß gegen die betreffende Allgemeinverfügung angezeigt. Für die notwendigen polizeilichen Zwangsmaßnahmen zum Ablösen der Personen von der Fahrbahn werden sie ebenfalls individuell zu Kasse gebeten.

---------------------------------------------------------------

Wieder Straßen-Blockade in München ‒ Klima-Aktivisten der „Letzten Generation“ kleben sich auf Fahrbahn fest

Erstmeldung: 21. Dezember

München ‒ Am Mittwochmorgen kam es zu einer weiteren Protest-Aktion der „Letzten Generation“. Nachdem gestern mehrere Personen den Verkehr am Stachus blockierten, klebten sich die Klima-Aktivisten heute auf der Ampfingstraße Ecke Berg am-Laim-Straße fest.

In München - Erneute Straßen-Blockade von Klima-Aktivisten der „Letzten Generation“ am Mittwoch

Laut Polizei befanden sich gegen 08.30 Uhr insgesamt zehn Aktivisten bei der nicht angemeldeten Versammlung vor Ort. Davon klebten sieben auf der Straße, zwei kleben sich aneinander und setzten sich mit der zehnten Person auf die Fahrbahn.

Aufgrund der Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt München lag durch dieses Vorgehen eine verbotene Versammlung vor.

Nach Angaben der Polizei waren alle Personen kurz nach 10 Uhr von der Straße gelöst. Zur Durchführung der weiteren Maßnahmen wurden alle zehn Klima-Aktivisten mit auf eine Dienststelle genommen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare