1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Streit zwischen Nachbarn löst großen Polizei-Einsatz in München aus ‒ Beamte stoßen in Keller auf Waffen

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Polizeiauto ist in der Nacht auf der Straße unterwegs.
Bei einem Einsatz wegen einem Streit zwischen Nachbarn stieß die Polizei in einem Keller auf Waffen. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa

Die Polizei München rückte zu einem gewalttätigen Streit zwischen Nachbarn aus. Bei den Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf Waffen in einem Keller.

München/Am Hart ‒ Eine gewalttätiger Streit zwischen zwei Nachbarn in München hat einen großen Polizei-Einsatz ausgelöst. Die Beamten durchsuchten auch den Keller eines Beteiligten und stießen dort auf Waffen.

Großer Polizei-Einsatz in München wegen Streit zwischen Nachbarn

Nach einem Notruf am Donnerstagnachmittag rückten mehrere Polizei-Streifen zu der Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in der Kämpferstraße aus.

Ein 34-Jähriger schlug dort seinem 35-jährigen Nachbarn mit der Hand ins Gesicht. Ein Angehöriger des Älteren, der sich ebenfalls in der Wohnung befand, beobachtete laut Polizei den Vorfall. Der Geschlagene benötigte jedoch keine Behandlung durch einen Arzt.

Beamte stoßen auf Waffen im Keller des 34-Jährigen

Der 34-jährige Nachbar verließ die Wohnung, bevor die Beamten vor Ort eintrafen. Bei ersten Ermittlungen wurde aber bekannt, dass der Münchner mehrere Waffen in seinem Keller haben sollte.

Die Polizei durchsuchte daraufhin das Abteil des 34-Jährigen und stieß auf mehrere Waffen, die daraufhin sichergestellt wurden.

Die Ermittlungen hinsichtlich des Aufenthaltsortes des 34-Jährigen und wegen möglicher Verstöße nach dem Waffengesetz laufen.

Bei einer Verkehrskontrolle wegen gesellschaftsfeindlicher Texte entdeckt die Polizei München im Kofferraum eine Waffe samt Munition.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare