Starke Windböen über München

Sturm sorgt für Chaos in München - Feuerwehr muss rund 20-mal ausrücken

Feuerwehr im Einsatz: Starke Windböen verursachten in München am Ostermontag Schäden.
+
Feuerwehr im Einsatz: Starke Windböen verursachten in München am Ostermontag Schäden. (Symbolbild)

Am Ostermontag kam es zu mehreren, teils heftigen Windböen. Für die Feuerwehr München kam es dadurch zu rund 20 Einsätzen, die teilweise mehrere Stunden dauerten.

  • Gestern kam es im Stadtgebiet München zu einem Sturmtief.
  • Durch den starken Wind kam es zu vielen Schäden.
  • Die Feuerwehr München war rund 20-mal im Einsatz.

München - Am Ostermontag (5. April) ist ein kleines Sturmtief mit teils starken Windböen über München hinweg gezogen.

Kurz nach Mittag gegen zwölf Uhr gingen die ersten Anrufe bei der Leitstelle München ein: Abgebrochene Äste, ungesicherte Teile, die der Wind umherwehte und umgeworfene Bauzäune waren Gründe für das Hinzurufen der Feuerwehr. Rund zwanzig Einsätze sammelten sich so bis zum Abend an. Nennenswert ist ein Einsatz in der Floriansmühlstraße.

Hier werden, nach einem Brand an einem Funkmast im vergangenen Jahr, Bauarbeiten durchgeführt. Darum sind große Teile der Einrüstung mit einer Schutzplane versehen. Einige dieser Planen riss der Wind in einer Höhe von 20 bis 30 Metern ab.

Da die Planen mit einer Drehleiter nicht zu erreichen waren, forderte der Einsatzleiter die Hubrettungsbühne und die Höhenrettungsgruppe nach. In mehrstündiger Kleinarbeit entfernten die Einsatzkräfte die losgerissenen Bauteile.

Die Feuerwehr München im Einsatz: In der Florianmühlstraße riss der Wind Schutzplanen und Bauteile von einem Funkmasten.

Personenschäden gab es keine, die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Feuerwehr München/fb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare