1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Kostenloses Tanzprojekt sucht Raum für Winter – und hofft auf Zuflucht im Bildungscampus Freiham

Erstellt:

Von: Andreas Schwarzbauer

Kommentare

Derzeit finden die Tanzstunden mit Mütze und Jacke vor der Pinakothek statt.
Derzeit finden die Tanzstunden mit Mütze und Jacke vor der Pinakothek statt. © Andreas Schwarzbauer

Ein Tanzprojekt auf Freiham sucht ein Quartier für den Winter. Während die Tänzer im Sommer an den Pinakotheken zu finden sind, brauchen sie im Winter wärmere Räume...

Freiham - Vier Paare drehen vor der Pinakothek der Moderne einen langsamen Walzer. Benedikt Schoof steht daneben und korrigierte die Tänzer immer wieder. Vor eineinhalb Jahren hat er angefangen, dort Tanzpartys zu organisieren. Inzwischen gibt er vorher auch eine halbe Stunde Unterricht. „Während Corona hat nichts stattgefunden, aber ich wollte unbedingt tanzen“, sagt er.

Also habe er eine Boombox gekauft und sich mit Freunden vor dem Museum getroffen, um Standard- und Lateintänze zu üben. Das sprach sich schnell herum und immer mehr Interessierte kamen vorbei. „In der Hochphase waren wir sicherlich 100 Leute“, sagt Schoof stolz. Er hat sich für die Abende, die zweimal wöchentlich ab 19 Uhr stattfinden, auch schon verschiedene Mottos wie Rockabilly oder 20er-Jahre mit entsprechender Musik überlegt.

Tanzprojekt sucht Winterquartier: Pinakotheken im Winter ungeeignet

Im Sommer sei der Standort ideal, da er für alle gut erreichbar ist und die Pinakothek die Veranstaltungen, die kostenlos und für alle offen sind, duldet. Aber in den Wintermonaten sei es unangenehm. „Im Freien wird es wirklich kalt. Deshalb kam der Wunsch auf, unserem Hobby in einer weniger ungemütlichen Umgebung nachgehen zu können“, sagt Teilnehmerin Carina Wobido. Sie hat auch schon einen geeigneten Raum dafür im Auge: den Bildungscampus in Freiham.

Bei der jüngsten Sitzung des örtlichen Bezirksausschusses beantragte sie, dass die Tanzveranstaltungen bis März oder April in der sogenannten Campusmitte, in der sich auch die Mensa befindet, stattfinden können. Der Schulkomplex sei öffentlich gut angebunden und es gebe ausreichend Parkplätze. Die Teilnehmer – größtenteils Studenten und Schüler – würden sich freuen, wenn das Projekt auch im Winter weiterlaufen könnten. „Die Veranstaltungen und Übungsabende diverser Tanzschulen sprengen preislich unser Studenten-Budget“, sagt Wobido. Allerdings müsste die Stadt den Raum kostenlos zur Verfügung stellen, denn eine Raummiete können sich die Teilnehmer nicht leisten.

Tanzprojekt sucht Winterquartier: Kostenlose Raumnutzung in Schulen nicht möglich

Grundsätzlich stelle die Stadt alle städtischen Schulgebäude außerhalb der Unterrichtszeiten „für vielfältige soziale, kulturelle, bürgerschaftliche und sportliche Nutzungen zur Verfügung“, teilt der Sprecher des zuständigen Referats für Bildung und Sport (RBS), Andreas Haas, mit.

Nur wenige Nutzungen seien ausgeschlossen, darunter parteipolitische Veranstaltungen oder Privatfeiern. In Freiham fänden beispielsweise sonntags Gottesdienste statt. Eine kostenlose Raumüberlassung sei jedoch rechtlich nicht möglich. Die Tänzer hoffen nun auf eine finanzielle Unterstützung des Bezirksausschusses.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare