Open-Air-Clubnächte

„München tanzt wieder“: Outdoor-Club am Maximiliansplatz geht in die Verlängerung

Das Pilotprojekt „München tanzt wieder“ wird verlängert. (Symbolfoto)
+
Das Pilotprojekt „München tanzt wieder“ wird verlängert. (Symbolfoto)

Auf dem Maximiliansplatz geht die Aktion der Open-Air-Clubnächte in eine zweite Runde. Unter Hygiene- und Sicherheitsvorschriften darf weitergefeiert werden.

Die Sehnsucht nach Party war riesig: Über 5000 Münchner feierten im Rahmen der Aktion „München tanzt wieder“ auf dem Maximiliansplatz.

Jetzt wird das Pilotprojekt verlängert, wie der verantwortliche Verband der Münchener Kulturveranstalter (VDMK) bekannt gab. Von Donnerstag, 23., bis Samstag, 25. September, gibt es von 18 bis 2 Uhr Open-Air-Clubnächte mit Tanz unter Beachtung des Infektionsschutzes.

David Boppert, vom Vorstand des VDMK ist sicher: „Das Pilotprojekt zeigt klar, es ist sehr viel sicherer, einen Teil des Nachtlebens von den Clubs veranstalten zu lassen, als unkontrollierte Partys und Zusammenkünfte verhindern zu müssen.“

Die Gäste reagierten sehr positiv auf das Programm, die Öffnungszeiten und das Hygiene- und Sicherheitskonzept, so der VDMK. Bei vergangenen Veranstaltungen wurde außerdem der Impfstatus abgefragt: 83 Prozent der Gäste gaben in Befragungen an, vollständig geimpft zu sein, zwei Prozent waren genesen und immunisiert, 15 Prozent ließen sich vor dem Eintritt testen.

„Die hohe Impfquote der Gäste zeigt, wie verantwortlich für sich und andere unser Publikum ist. Diese Erkenntnis muss einen Einfluss auf weitere Maßnahmen und die angekündigte Öffnung der Clubs ab Oktober haben“, sagt Roman Lehmann vom Club Pacha.

hm

Auch interessant

Kommentare