1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Tod eines 17-Jährigen Münchners nach Streit am Rosenheimer Platz ‒ Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Polizisten mussten einen 35-jährigen Randalierer verhaften
Nach dem Tod eines 17-jährigen Münchners nimmt die Polizei München einen Tatverdächtigen fest.(Symbolbild) © dpa/Paul Zinken

Ein 17-Jähriger aus München wurde nach einem Streit am Rosenheimer Platz niedergestochen und ist gestorben. Die Polizei nimmt nach Ermittlungen einen Tatverdächtigen fest.

Nach einem Streit am Rosenheimer Platz ist ein Münchner (17) am vergangenen Freitag mit einem spitzen Gegenstand niedergestochen worden. Er erlag seinen Verletzungen und starb am Samstag im Krankenhaus.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Tod eines 17-jährigen Münchners nach Streit am Rosenheimer Platz - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Nach dem gewaltsamen Tod des 17-Jährigen hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festgenommen. Ein 16-Jähriger Münchner stehe im Verdacht, den Jugendlichen getötet zu haben. Das teilte das Polizeipräsidium am Freitag mit.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht München am Donnerstag unter anderem einen Haftbefehl wegen Mordes gegen den 16-jährigen Tatverdächtigen sowie einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung in München. Dort traf die Polizei den Tatverdächtigen an und nahm ihn fest. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Im Rahmen der Ermittlungen nach der Tat hatten die Beamten nach zwei Tatverdächtigen gesucht und auch mögliche Zeugen um Hilfe gebeten. Dadurch seien zwei Verdächtige zwischen 16 und 17 Jahren in den Fokus der Ermittlungen gerückt. Nach dem zweiten Tatverdächtigen wird weiterhin gesucht.

Das Motiv für den Streit, der zum Tod des 17-Jährigen Münchners führte, ist nach Polizei-Angaben ein Drogengeschäft

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare