1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Tödlicher Unfall auf Baustelle in München: Arbeiter stürzt in die Tiefe ‒ Kollegen versuchen noch zu helfen

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein Arbeiter auf einer Baustelle in München erlitt durch einen Sturz in die tiefe tödliche Verletzungen.
Ein Arbeiter auf einer Baustelle in München erlitt durch einen Sturz in die tiefe tödliche Verletzungen. © Berufsfeuerwehr München

Ein Arbeiter auf einer Baustelle in München hat sich bei einem Unfall tödliche Verletzungen zugezogen. Er stürzte mehrere Meter in die Tiefe.

In München hat sich ein 65-jähriger Arbeiter bei einem Unfall auf einer Baustelle tödliche Verletzungen zugezogen.

Kollegen bemerkten am Donnerstagnachmittag, dass der Mann plötzlich nicht mehr an seine Platz - in einer Höhe von etwa 45 Metern - war.

Tödlicher Unfall auf Baustelle in München - Arbeiter stürzt in die Tiefe

Laut Angaben der Feuerwehr München war er fast 15 Meter in die Tiefe gestürzt und lag leblos auf einer Schachtabdeckung. Noch während die Kollegen den Notruf alarmierten, seien weitere dem Unfall-Opfer zu Hilfe geeilt und stellten einen Kreislaufstillstand fest. Sie begannen daraufhin mit Wiederbelebungsmaßnahmen.

Weitere Kollegen lotsten die Einsatzkräfte und den Rettungsdienst vorbildlich zu dem Unfallort an der Schäftlarnstraße, berichtet die Feuerwehr.

Auf dem Weg zum Patienten schilderten sie den Helfern die Situation: Der abgestürzte Mitarbeiter läge auf 30 Meter Höhe in der Baustelle, aber in einem Bereich, der nicht absturzgefährdet sei.

Arbeiter erleidet durch Sturz von Baustelle tödliche Verletzungen - Kollegen versuchten noch zu helfen

An der Unfallstelle lösten die Einsatzkräfte die reanimierenden Bauarbeiter ab und vertieften die medizinischen Maßnahmen, die durch das eintreffende Notarztteam nochmals intensiviert wurden.

Noch während der lebensrettenden Maßnahmen entschieden sich die Einsatzleiter für einen zügigen Transport in den Schockraum einer Münchner Klinik. Dort verstarb der abgestürzte Arbeiter kurz darauf.

Zur Unfallursache hat das zuständige Polizeifachdezernat die Ermittlungen aufgenommen. Laut ersten Ermittlungen ist der Mann durch eine mittels Holzbretter verschalte Öffnung im Dach durch einen Schacht nach unten gestürzt.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare