1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Toiletten in den U-Bahn-Halten Feldmoching und Hasenbergl zu – Notdurft wird draußen verrichtet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benedikt Strobach

Kommentare

Seit 2019 nicht benutzbar: Die WC-Anlage im U-Bahnhof Feldmoching. Mittlerweile verrichten Menschen ihre Notdurft auch im Außenbereich um den Bahn-Halt.
Seit 2019 nicht benutzbar: Die WC-Anlage im U-Bahnhof Feldmoching. Mittlerweile verrichten Menschen ihre Notdurft auch im Außenbereich um den Bahn-Halt. © Benedikt Strobach

Seit Jahren gibt es im Norden Münchens Ärger wegen geschlossener WC-Anlagen in U-Bahnhöfen. Ein BA sieht dringenden Handlungsbedarf, auch zum Schutz der Umwelt.

MÜNCHEN-NORD Eigentlich hat Martin Obersojer (CSU) Antrag eine harmlos klingende Überschrift: „Verbesserung der Aufenthaltsqualität am Walter-Sedlmayr-Platz“ steht da. Der Grund für die Forderung stinkt jedoch gewaltig – im wahrsten Sinne des Wortes: Die öffentliche Toilettenanlage am Bahnhof Feldmoching ist weiterhin geschlossen, genauso wie am U-Bahn-Halt Hasenbergl.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

„Die Zustände hier sind katastrophal“, erklärte Obersojer in der jüngsten BA-Sitzung mit Blick auf Feldmoching. Weil manche Fahrgäste das stille Örtchen dort nicht nutzen können, verrichten sie ihre Notdurft im Umfeld des Bahnhofs. „Teilweise findet man in Grünflächen Fäkalien. Kleinkinder spielen auf dem Boden und kommen mit den Verunreinigungen direkt in Kontakt. Das geht so nicht“, ärgerte sich Obersojer.

Auch am U-Bahnhof Hasenbergl sind die Toiletten geschlossen.
Auch am U-Bahnhof Hasenbergl sind die Toiletten geschlossen. © Benedikt Strobach

Geschlossene WC-Anlagen in Bahnhöfen: Alternativen an der Oberfläche sollen geschaffen werden

Seine Forderung: Bis zur Fertigstellung der WCs im U-Bahnhof sollen auf beiden Seiten der Bahnlinie alternative Toilettenanlagen aufgestellt werden. Außerdem sei ein Ortstermin mit Stadt, MVG, MVV, DB und den Eigentümern am Walter-Sedlmayr-Platz 6 zu vereinbaren, um die Zuständigkeiten schnellstmöglich zu klären. Der BA beschloss den Antrag einstimmig.

Martin Obersojer
Martin Obersojer © Benedikt Strobach

DieWC-Anlagen in Feldmoching und im Hasenbergl sorgen seit Jahren für Ärger. Seit 2019 sind sie geschlossen. Nach Informationen der SWM galt das Anfang Februar noch für sieben weitere WC-Anlagen – unter anderem am Westfriedhof und in Milbertshofen.

Die WC-Anlage am Westfriedhof - auch geschlossen.
Die WC-Anlage am Westfriedhof - auch geschlossen. © Benedikt Strobach

Geschlossene WC-Anlagen in Bahnhöfen: Verspätete Eröffnungen wegen fehlenden Innentüren

Eigentlich hätten die Toiletten in Feldmoching und im Hasenbergl laut MVG im März wieder öffnen sollen. Das ist jedoch nicht der Fall. Woran das liegt? Markus Auerbach (SPD) sagte im BA, dass „angeblich Material für die Innentüren“ fehle. Ein Blick in eines der modernisierten WCs zeigt, dass diese zu großen Teilen fertig, jedoch eben der innere Zugang fehle. Dort ragen Stromkabel aus dem Boden.

Die WC-Anlage in Milbertshofen bleibt ebenfalls geschlossen.
Die WC-Anlage in Milbertshofen bleibt ebenfalls geschlossen. © Benedikt Strobach

Die MVG räumt ein, dass es in Feldmoching, Milbertshofen, am Westfriedhof und im Hasenbergl „wegen unvorhergesehener baurechtlicher Widrigkeiten“ zu Verzögerungen kam. Die Anforderungen an die Sicherheitsstandards hätten sich während des Projekts deutlich erhöht, neue Genehmigungen mussten eingefordert werden, sagt Sprecher Johannes Boos.

Er bestätigt, dass die Innentüren bei den gesperrten WCs im Norden noch nicht eingebaut seien. Im Hasenbergl fehle zudem die Lüftungsanlage – für die Teile aufgrund der Corona-Pandemie nicht lieferbar seien. Einen Zeitpunkt für die Wiedereröffnung der Anlagen gebe es nicht.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare