Mann identifiziert

Sturz an Reichenbachbrücke: Toter aus der Isar wurde identifiziert ‒ Polizei beendet Öffentlichkeitsfahndung

Die Reichenbachbrücke in München.
+
Ein 92-jähriger Münchner stirbt nach dem Sturz in die Isar im Bereich der Reichenbachbrücke. (Symbolbild)

Der Tote, der an der Reichenbachbrücke in die Isar fiel, wurde von der Polizei München identifiziert. Die Öffentlichkeitsfahndung wird daher eingestellt.

Update: 16. September

Toter aus der Isar wurde von der Münchner Polizei identifiziert

Der unbekannte Tote, der am Samstag, 21.08.2021, gegen 01:05 Uhr, aus der Isar geborgen wurde, ist von der Polizei München nachträglich identifiziert worden.

Wie bereits berichtet, alarmierten Zeugen den Notruf 110, da eine männliche Person in die Isar gefallen sei. Dies sei auf Höhe der Reichenbachbrücke passiert.

Die Person wurde aus der Isar gezogen und unter laufender Reanimation in ein Krankenhaus gebracht, wo sie letztendlich verstarb.

Vor Ort konnte eine einwandfreie Identifizierung des Verstorbenen nicht durchgeführt werden. Das Kommissariat 14 der Münchner Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. In dessen Rahmen wurde nun bekannt, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 92-Jährigen mit Wohnsitz in München handelt.

Die Öffentlichkeitsfahndung wird daher eingestellt.

------------------------------------------

Sturz an Reichenbachbrücke: Unbekannter Toter aus Isar geborgen ‒ Polizei bittet um Hilfe bei Identifizierung

Erstmeldung: 25. August

Ein unbekannter Mann stürzte am Samstag, gegen 01.05 Uhr, an der Reichenbachbrücke in die Isar und wurde später von der Münchner Polizei tot geborgen.

Ein Zeuge beobachtete des Sturz und rief den Notruf 110. Sofort rückten mehrere Streifen der Münchner Polizei aus , um den Vorfall zu überprüfen und um auch geeignete Suchmaßnahmen nach der Person einzuleiten.

Gegen 01:20 Uhr konnten Beamte die unbekannte Person im Bereich der Ludwigsbrücke aus dem Wasser herausziehen

Unbekannter stirbt nach Sturz in die Isar an der Reichenbachbrücke  - Polizei bitte um Hilfe bei Identität-Feststellung

Sie leiteten Wiederbelebungsmaßnahmen ein, die vom Rettungsdienst übernommen und später gegen 02:15 Uhr in einem Krankenhaus erfolglos beendet. wurden.

Die ersten Ermittlungen der Münchner Kriminalpolizei ergaben keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden, welches zu dem Sturz in die Isar geführt haben könnte. Die Identität des verstorbenen Mannes konnte bislang nicht geklärt werden.

Münchner Polizei veröffentlicht Beschreibung des unbekannten Toten aus der Isar

  • Zwischen 60-75 Jahre alt
  • ca. 85 kg schwer
  • ca. 175 cm groß
  • europäischer Typ
  • ca. zehn cm graumeliertes welliges Haupthaar mit Geheimratsecken
  • dunkle Augenbrauen
  • braune Augen
  • etwas breite Nase
  • Die Person weist eine 40 cm lange längsverlaufende Narbe mittig des Bauches auf.

Der unbekannte Tote von der Isar trug ein hellblaues T-Shirt, weißes Feinrippunterhemd, schwarz/roter Nierengurt mit Klettverschluss, blaue Jeans mit braunem Ledergürtel, hautfarbene Thrombosestrumpfhose ohne Zehen, Herrenarmbanduhr der Marke "Eichmüller" mit braunem Lederarmband und schwarze Sandalen.

Außerdem führte er einen Gehstock mit sich, der jedoch nicht aus den Fluss gezogen werden konnte

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare