Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr

Unfälle in München: Zwei Radfahrer stürzen ohne Fremdverschulden - beide waren dabei alkoholisiert

Zu tief ins Glas geschaut: Gleich zwei Radlern wurde ihr Alkoholkonsum im Straßenverkehr zum Verhängnis...
+
Zu tief ins Glas geschaut: Gleich zwei Radlern wurde ihr Alkoholkonsum im Straßenverkehr zum Verhängnis...

Der eine krachte gegen ein Verkehrsschild, den anderen fand die Polizei mit Kopfverletzungen: Zwei Radler bauten am Wochenende je einen Unfall. Beide waren dabei betrunken.

  • Am Wochenende kam es zu zwei Unfällen von Radfahrern in der Maxvorstadt sowie in Oberschleißheim.
  • Beide Männer mussten nach ihren Stürzen ins Krankenhaus gebracht werden.
  • Die Gemeinsamkeit: beide Radler wahren alkoholisiert unterwegs.

Maxvorstadt/Oberschleißheim - Gleich zwei Radfahrer verletzten sich am Wochenende bei je einem selbstverschuldeten Unfall - in beiden Fällen war Alkohol im Spiel, die Radler kassierten entsprechende Anzeigen.

Maxvorstadt: Betrunkener Radler fährt gegen Verkehrsschild - Passant leistet Erste Hilfe

Der erste Unfall ereignete sich am Samstag, 10. April, gegen 22:30 Uhr: Ein Passant bemerkte an der Schleißheimer Straße in der Maxvorstadt, dass eine Person mit dem Fahrrad gegen ein Verkehrsschild gefahren war. Er verständigte daraufhin den Notruf und kümmerte sich in der Zwischenzeit um den verletzten Radfahrer. Die Polizeibeamten stellten bei ihrer Ankunft fest, dass der Radfahrer erheblich alkoholisiert war und ohne Fremdverschulden mit seinem Fahrrad gegen ein Verkehrsschild gefahren war. Der 28-jährige Münchner wurde daraufhin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Im Anschluss erfolgte die Blutentnahme und der 28-Jährige wurde wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Oberschleißheim: Kopfverletzungen nach Sturz wegen Trunkenheit

Der zweite Vorfall ereignete sich am Sonntag, 11. April, gegen Mitternacht. Polizeibeamte bemerkten an der Freisinger Straße in Oberschleißheim einen gestürzten Radfahrer. Dieser hatte eine Kopfverletzung und war ansprechbar. Der 26-jährige Münchner war laut eigenen Angaben alleinverschuldet mit dem Fahrrad gestürzt. Es ergaben sich Hinweise auf eine Alkoholisierung des Radfahrers. Dieser kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Er wurde ebenfalls wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. In beiden Fällen übernahm die Münchner Verkehrspolizei die weiteren Ermittlungen.

Quelle: Polizei München/kf

Auch interessant

Kommentare