1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Bei Auto-Kollision in München fünf Personen verletzt ‒ Hat die Ampel-Schaltung den Unfall verursacht?

Erstellt:

Von: Kristina Beck

Kommentare

Polizeiauto ist in der Nacht auf der Straße unterwegs.
Nach einem Zusammenstoß zweier Pkw wird die Ampel-Anlage als mögliche Ursache des Verkehrsunfalls vermutet. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa

Die Polizei München sucht nach einem Verkehrsunfall mit fünf Verletzten nach der Ursache. Zwei Autos sind am Sonntagabend Höhe Harras zusammengestoßen.

München ‒ Vier ältere Frauen wurden am Sonntagabend gegen 21 Uhr bei einem Aufprall im Kreuzungsbereich der Plinganserstraße/Lindenschmitstraße verletzt ‒ eine 66-jährige Frau erlitt schwere Verletzungen. Alle Unfallbeteiligten wurden ins Krankhaus gebracht.

Am Sonntagabend gegen 21 Uhr fuhr eine 55-Jährige mit einem Peugeot auf der Plinganserstraße Richtung Harras. Mit ihr im Fahrzeug befanden sich als Beifahrerin eine 66-Jährige sowie als weitere Mitfahrerinnen eine 82-Jährige und eine 70-Jährige.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 59-Jähriger mit einem Jaguar Pkw auf der Lindenschmitstraße Richtung Implerstraße. Im Kreuzungsbereich der Plinganserstraße/Lindenschmitstraße kam es zur Kollision. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.

Nach Verkehrsunfall in München: Polizei überprüft Ampel als Ursache

Die Unfallörtlichkeit sei durch eine Ampelanlage geregelt. „Bezüglich der zum Unfallzeitpunkt herrschenden Lichtzeichen sind weitere Ermittlungen notwendig“, teilt die Polizei mit.

Der Kreuzungsbereich musste während der Unfallaufnahme für circa eine Stunde komplett gesperrt werden. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare