1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Versuchter Raub an Rentnerin in Untersendling ‒ Polizei sucht nach Unbekanntem

Erstellt:

Kommentare

Die Polizei sucht Zeugen zum versuchten Raub an der Rentnerin in der Ganghoferstraße.
Die Polizei sucht Zeugen zum versuchten Raub an der Rentnerin in der Ganghoferstraße. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa

Bei einem versuchten Handtaschenraub stürzte eine Münchner Rentnerin mehrere Meter eine Treppe hinunter und verletzte sich dabei. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Untersendling - Eine über 70-jährige Münchnerin war am gestrigen Nachmittag gegen 14 Uhr mit einer Bekannten zu Fuß an der Fußgängerbrücke über die Ganghoferstraße unterwegs. Als die beiden Damen die Treppe zur Kreuzung Ganghoferstraße Ecke Pfeuerstraße hinunter gehen wollten, riss ein ihnen unbekannter Mann plötzlich an der Handtasche der über 70-Jährigen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Nach versuchtem Handtaschenraub: Rentnerin muss verletzt ins Krankenhaus

Da die Rentnerin ihre Tasche nicht losließ zog der bislang unbekannte Täter sie einige Meter die Treppe hinunter hinter sich her. Dabei stürzte die Münchnerin. Der Unbekannte ließ daraufhin von ihr ab und flüchtete in die Ganghoferstraße Richtung Süden.

Passanten, die das Geschehen beobachtet hatten, riefen die Polizei. Die eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter blieb aber ohne Erfolg.

Da die Münchnerin bei dem Sturz eine schwere Fußverletzung erlitt, wurde sie vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Ihre Begleiterin wurde nicht verletzt.

Versuchter Raub an Rentnerin in Untersendling: Polizei sucht Zeugen

Den Täter hat die Rentnerin wie folgt beschrieben: männlich, circa 30 Jahre alt, circa 175 cm groß mit schmaler Statur und kurzen braunen, leicht gelockten Haaren, bekleidet mit einer braunen Jacke.

Personen, die am gestrigen Nachmittag im Bereich Ganghoferstraße/Max-Hirschberg-Weg/Pfeuferstraße etwas beobachtet haben, was in Zusammenhang mit dem Raub stehen könnte, sollen sich mit dem Komissariat 21 des Polizeipräsidiums München, unter Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle, in Verbindung zu setzen.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare