(Un)Wetter

Unwetter überzieht München: Keller und Unterführungen laufen voll ‒ Feuerwehr rückt zu 75 Einsätzen aus

Ein Auto steht in München in einer S-Bahn-Unterführung im Wasser und muss von der Feuerwehr geborgen werden. (Symbolbild)
+
Ein Auto steht in München in einer S-Bahn-Unterführung im Wasser und muss von der Feuerwehr geborgen werden. (Symbolbild)

Starke Gewitter mit Starkregen und Sturmböen hielten die Feuerwehr am Dienstag in München auf Trab. In wenigen Minuten liefen Keller und Unterführungen voll.

  • Gewitter mit Starkregen und Sturmböen in München.
  • Zahlreiche Unwetter-Einsätze beschäftigten am Dienstag die Feuerwehr - 75 Einsätze.
  • Keller und Unterführungen sind voll gelaufen.

Update: 30. Juni 2021

Unwetter in München hält Feuerwehr auf Trab

Am späten Dienstagnachmittag ist es erneut zu Gewittern mit Starkregen und Sturmböen in München gekommen.

Binnen weniger Minuten liefen Keller und Unterführungen voll. Der starke Wind brach mehrere Äste ab und es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Durch die Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr konnten die Einsätze zügig abgearbeitet werden. Gegen zirka 20:00 Uhr waren rund 75 Einsätze abgearbeitet und die Einsatzkräfte konnten ihre Standorte anfahren.

--------------------------------------------

Update: 29. Juni 2021

Gewitter in München am Dienstag erwartet - DWD warnt vor Starkregen, Hagel und Sturmböen

Auch am Dienstag kann das Wetter in München wieder ziemlich ungemütlich werden. Nach der Unwetter-Warnung des Deutschen Wetterdiensts (DWD) ziehen ab 14 Uhr aus Südwesten lokal schwere Gewitter auf.

Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass sich eine nordostwärts ziehende Gewitterlinie formiert. Dann ist lokal extrem heftiger Starkregen bis 60 l/qm in kurzer Zeit, orkanartige Böen um 115 km/h sowie Hagel bis 4 cm bzw. größere Hagelansammlungen möglich.

Am späten Abend können sich die Gewitter jedoch wieder abschwächen.

Unwetter in München: So schützen Sie sich bei Blitz, Sturm und Regen

--------------------------------------------------------

Update: 28. Juni 2021

Unwetter in München am Montag erwartet - DWD warnt vor Hagel, Sturmböen und Starkregen

Nach den heftigen Unwetter der vergangenen Woche in München, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) erneut vor schweren Gewittern.

Am Montag können sich im Laufe des Tages vereinzelte Gewitter zu einem größeren Komplex zusammenschließen.

Dabei können heftiger bis extrem heftiger Starkregen in kurzer Zeit auftreten. Zudem sind großer Hagel um 5 cm und schwere Sturmböen um 100 km/h möglich.

Gewitter mit diesen Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können jedoch erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen.

----------------------------------------

München: Unwetter-Warnung für Anfang der Woche - wieder Hagel und Starkregen erwartet

Erstmeldung: 27. Juni 2021

München - Wenige Tage nach schweren Unwettern mit vollgelaufenen Kellern und umgestürzten Bäumen soll es auch zu Beginn
der Woche in Teilen Bayerns wieder heftig regnen und stürmen. Vor allem am Montag und am Dienstag könne es „durchaus nochmal kräftig zugehen“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. Dann könne es Hagel, Starkregen und schwere Sturmböen geben, verantwortlich seien von Westen und Südwesten kommende Gewitterlinien.

München und Bayern: Wieder Hagel und Starkregen erwartet

Am Montag gibt es laut DWD tagsüber viel Sonne, vielerorts wird es demnach bei 28 bis 33 Grad heiß. Im Westen und an den Alpen sind am Nachmittag und Abend dann aber einzelne Schauer und teils kräftige Gewitter wahrscheinlich. Auch in der Nacht zum Dienstag soll es zum Teil schwere Gewitter geben. Nach Südosten hin nimmt die Unwettergefahr DWD-Angaben zufolge ab.
Nach einer kurzen Wetterberuhigung am Dienstag mit etwas Sonne wird auch an diesem Tag nachmittags und abends mit lokal kräftigen Gewittern gerechnet. Die Temperaturen bleiben mit 23 bis 29 Grad weiter hoch. Auch nachts steht laut DWD wieder teils starker gewittriger Regen an.

Bereits in der Nacht zum Donnerstag hatte es in Teilen Bayerns Starkregen und schwere Unwetter gegeben. Im Münchner Stadtgebiet kam es zu rund 800 Unwetter-Einsätzen.

Quelle: dpa/dwd/jh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare