Unsichere Querung in Gräfelfing

Anwohner fordert Handeln gegen prekäre Verkehrssituation an Ortseinfahrt: Zebrastreifen als Lösung?

An dieser Stelle kommt es laut Andreas Saurle immer wieder zu gefährlichen Situationen für Fußgänger und Fahrradfahrer.
+
An dieser Stelle kommt es laut Andreas Saurle immer wieder zu gefährlichen Situationen für Fußgänger und Fahrradfahrer.

Die Ortseinfahrt in Gräfelfing birgt Gefahren für Fahrradfahrer und Fußgänger, findet ein Anwohner. Er wünscht sich einen Zebrastreifen, um die Lage zu entspannen.

Unübersichtlich sei die Lage an der Planegger Straße in Gräfelfing – Höhe Friedenskirche – findet Andreas Saurle. Der 47-Jährige beobachtet dort immer wieder gefährliche Situationen. „Manche Autos halten an, um Fußgänger und Radfahrer auf die andere Straßenseite zu lassen und das Fahrzeug dahinter fährt fast hinten auf“, erzählt er.

Problematisch sei, dass viele zu schnell in den Ort fahren – weil auf dem Abschnitt nach Planegg Tempo 60 gilt. Zudem nutzen manche die Querungshilfe als Abbiegespur zur Kirche. „Ein Zebrastreifen wäre für alle Verkehrsteilnehmer ein eindeutigeres Signal“, so Saurle, der sich auch eine Reduzierung der Geschwindigkeit auf 50 km/h vorstellen könnte.

Prekäre Verkehrssituation an der Planegger Straße: Anwohner fordert Zebrastreifen

„Unser Bauamt hat schon oft Verbesserungen für die Querung gefordert“, sagt Sabine Strack von der Gemeinde Gräfelfing. „Die Straßenverkehrsbehörde hat dem aber bisher nie zugestimmt.“ Die Behörde im Landratsamt München beruft sich auf Hallo-Anfrage auf fehlende Informationen – etwa zur Personenzahl, die dort die Straße quert.

Eine Temporeduzierung wiederum könne nur angeordnet werden, wenn die Gefahrenlage vor Ort „das allgemeine Risiko erheblich übersteigt“, so Sprecherin Franziska Herr. Dies könne die Behörde derzeit aber nicht einschätzen.

Spiegel für mehr Sicht

Zu gefährlichen Situationen an der Planegger Straße komme es auch regelmäßig auf Höhe der Magmannstraße, so BVGL-Gemeinderat Günter Roll. Weil es an der Westseite der Staatsstraße sowohl Ausfahrten als auch Parkplätze gibt, komme es immer wieder zu Konflikten zwischen ausfahrenden Autos und dem fließenden Verkehr. Um das zu verbessern, hat er beantragt, an der Ecke zur Magmannstraße Verkehrspiegel anzubringen. Die Forderung ist Teil seines Antrags für innerorts Tempo 30 an der Straße.

Auch interessant

Kommentare