An der Kreuzung Cornelius-/Müllerstraße

Verkehrsunfall in München: E-Scooter-Fahrerin stößt mit Tram zusammen und verletzt sich schwer

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einer Tram und einem E-Scooter ist eine 23-Jährige schwer verletzt worden.
+
Bei einem Verkehrsunfall zwischen einer Tram und einem E-Scooter ist eine 23-Jährige schwer verletzt worden.

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einer Tram und einem E-Scooter in der Altstadt ist eine 23-Jährige schwer verletzt worden. Die Polizei München ermittelt.

München/Alltstadt - Bei einem Verkehrsunfall zwischen einer Tram und einem E-Scooter ist eine 23-Jährige schwer verletzt worden. Sie musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Münchner Polizei ermittelt.

Verkehrsunfall zwischen Tram und E-Scooter in München: 23-Jährige nach Zusammenstoß schwer verletzt - Polizei ermittelt

Am Freitag, 09.07.2021, gegen 19:15 Uhr, fuhr eine 44-Jährige mit Wohnsitz in München als Fahrerin einer Tram von der Rumfordstraße kommend, auf der Müllerstraße, in Richtung Theklastraße.

An der Kreuzung zur Corneliusstraße wollte die Trambahnfahrerin entsprechend der Gleisführung weiter geradeaus fahren. Zeitgleich befand sich ein wartender Pkw im Kreuzungsbereich der von einem 43-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis Ebersberg gefahren wurde. Eine 23-Jährige mit Wohnsitz in München lenkte einen Elektroscooter. Sie war auf der Müllerstraße stadteinwärts unterwegs und wollte nach links in die Corneliusstraße abbiegen.

Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem E-Scooter und der Trambahn, wodurch die 23-Jährige stürzte und gegen den Pkw des 34-Jährigen fiel. Die 23-Jährige wurde hierdurch schwer verletzt und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sonst wurde durch den Verkehrsunfall niemand verletzt.

Nach Unfall zwischen Tram und E-Scooter in München: Erhebliche Verkehrsbehinderungen in der Altstadt

An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Für die Unfallaufnahme musste die komplette Kreuzung für mehr als eineinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde hier großräumig umgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Die Ermittlungen in diesem Fall führt die Münchner Verkehrspolizei.

Quelle: Polizei München

Auch interessant

Kommentare