1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Vorsicht Lebensgefahr! Wasserwacht München warnt vor dünnem Eis auf Gewässern und gibt Tipps für den Ernstfall

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Wasserwacht München warnt: Eisflächen nicht betreten!
Wasserwacht München warnt: Eisflächen nicht betreten! © Michael Guess

Die Wasserwacht München gibt Tipps: So hilft man einer Person, die ins Eis eingebrochen ist und so verhält man sich, wenn man selbst ins Eis eingebrochen ist.

Die kalten Temperaturen der vergangenen Tage haben dazu geführt, dass sich auf einigen Seen in Bayern eine Eisschicht gebildet hat. Doch vielerorts sind die Eisflächen auf den Gewässern in der Stadt und im Landkreis München noch nicht tragfähig.

Die Wasserwacht des Münchner Roten Kreuzes warnt daher: „Die Eisdecke ist zu dünn und es besteht Lebensgefahr!“

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Wasserwacht München warnt vor dünnem Eis auf Gewässern und gibt Tipps für Ernstfall 

Aufgrund der niedrigen Wassertemperaturen verliert ein ins Eis eingebrochener Mensch innerhalb kurzer Zeit das Bewusstsein und läuft Gefahr zu ertrinken.

Die Kreiswasserwacht München rät dringend, folgende Regeln für den Ernstfall zu beachten:

Wie verhält man sich, wenn man selbst ins Eis eingebrochen ist?

Wie kann man helfen, wenn jemand ins Eis eingebrochen ist?

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare