1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Damit im Münchner Westen weiter die Post abgeht: BA setzt sich für Briefkästen und Briefmarkenautomaten ein

Erstellt:

Von: Romy Ebert-Adeikis

Kommentare

Mehr Grün und vor allem einen Briefkasten könnte dieser Platz gut vertragen, glaubt Sigrid Kaschuba.
Mehr Grün und vor allem einen Briefkasten könnte dieser Platz gut vertragen, glaubt Sigrid Kaschuba. © Romy Ebert-Adeikis

Der BA fordert Briefkästen für das Neubaugebiet an der Paul-Gerhardt-Allee und mehr Briefmarkenautomaten. Das sagt die Post zu den Wünschen...

München-West - Hat die Deutsche Post das Neubaugebiet an der Paul-Gerhardt-Allee vergessen? Das glaubt zumindest der Bezirksausschuss Pasing-Obermenzing, der einstimmig beschlossen hat, dass die Post ihrer „zentralen Versorgungsfunktion“ nachkommen und dort zwei Briefkästen aufstellen soll. Bisher gebe es im Gebiet mit 6200 Bewohnern keinen.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

BA-Forderung: Briefkasten im Neubaugebiet an der Paul-Gerhardt-Allee - das sagt die Post

„Darauf hat uns vor ein paar Wochen eine Anwohnerin aufmerksam gemacht“, sagt Sigrid Kaschuba (Grüne) vom BA. Ihr schwebt vor, damit zentrale Plätze im Areal aufzuwerten – etwa zwischen der Hermine-von-Parish-Straße und den S-Bahn-Gleisen oder bei den Geschäften am Kreisverkehr.

Auf Hallo-Anfrage teilt die Post mit, dass das Neubaugebiet „mit Briefkästen an der Paul-Gerhardt-Allee 51 sowie an der Schmaedelstraße 29 gut versorgt“ sei. Letzterer befinde sich nur 50 Meter vom Kreisel entfernt. „Gerne prüfen wir aber die Aufstellung eines weiteren Briefkastens“, verspricht Post-Sprecher Dieter Nawrath.

Einem anderen Wunsch des BA – der Wiederaufstellung eines Briefmarkenautomaten in der Pasinger Post – müsse er aber eine Absage erteilen. Solche Geräte würden nicht mehr hergestellt und bei einem Defekt darum abgebaut (siehe Kasten). So auch in Pasing vor einigen Wochen. Für Kaschuba mit unangenehmen Folgen: Bis zu 30 Minuten müsste man derzeit an den Schaltern in der Pasinger Filiale warten. „Für ältere Bürger, Eltern mit Kindern, Berufstätige ist diese unnötige, lange Wartezeit unzumutbar – für eine einzige Briefmarke.“

Neue Briefmarkenautomaten wird es nicht mehr geben.
Neue Briefmarkenautomaten wird es nicht mehr geben. © Ursula Löschau

Das Ende der Briefmarkenautomaten?

Nicht nur in der Pasinger Post, auch am Briefzentrum an der Arnulfstraße wurde zuletzt ein Briefmarkenautomat abgebaut. „Ersatzteile für vorhandene Geräte sind nicht immer zu beschaffen und teuer“, erklärt Post-Sprecher Dieter Nawrath. Ohnehin sinke die Nachfrage, „weil Kunden zunehmend die Vorteile der Online-Frankierung zu schätzen wissen“. Inzwischen gäbe es nur noch etwa 20 Automaten in München.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare