1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Wiesn-Besucherin nach Angriff auf Polizei in Gewahrsam ‒ Bei der Entlassung wird sie wieder gewalttätig

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Polizei auf der Wiesn
Eine Wiesn-Besucherin wurde nach ihrer Entlassung aus dem Polizei-Gewahrsam wieder gewalttätig. (Symbolbild) © Felix Hörhager/dpa

Wegen Angriff auf die Polizei und Körperverletzung kam eine Wiesn-Besucherin in Gewahrsam. Bei der Entlassung wird sie wieder gewalttätig und kommt nun vor den Haftrichter.

Auf der Wiesn alarmierte der dortige Sicherheitsdienst am Dienstagabend eine Polizei-Streife und berichtete von einem Angriff auf einen Security-Mitarbeiter. Der Tatverdächtige befand sich zu dem Zeitpunkt mit einer Frau vor dem Zelt - gegen beide wurde bereits ein Hausverbot ausgesprochen.

Angriff auf Polizei und Körperverletzung - Wiesn-Besucherin nach Entlassung aus Polizei-Gewahrsam wieder gewalttätig

Als die Beamten die beiden Personen zum Gehen aufforderten, schlug die 22-Jährige einem Polizisten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht.

Die Polizei fesselte die Frau daraufhin und brachte sie zu Wache. Währenddessen leistete sie massiven Widerstand. Sie wurde unter anderem wegen Angriff auf Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung angezeigt.

Aufgrund ihres Verhaltens wurde die 22-Jährige vorläufig in Gewahrsam genommen. Als sie gegen Mitternacht von der Polizei entlassen werden sollte, griff die Frau erneut eine Polizeibeamtin an, indem sie sie mehrfach in den Unterleib trat.

Daraufhin wurde sie erneut festgenommen und wird dem Haftrichter im Polizeipräsidium München wegen erneutem Angriff auf Vollstreckungsbeamte vorgeführt.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare