1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Neuartiges Wohnprojekt für junge Wohnungslose in München eröffnet

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Neues Wohnprojekt für junge obdachlose Menschen in der Dantestraße 18 in München.
Neues Wohnprojekt für junge obdachlose Menschen in der Dantestraße 18 in München. © Oliver Bodmer

Neues Projekt für wohnungslose Menschen in München: In dem Wohnprojekt an der Dantestraße können junge Erwachsene unterkommen, die aus verschiedenen Gründen keine Wohnung finden.

In München existiert seit heute ein neuartiges Wohnprojekt - speziell für junge wohnungslose Menschen.

Sozialreferentin Dorothee Schiwy und Thomas König, Regionalleiter des Internationalen Bundes Region Südbayern, haben die Räume in der Dantestraße eröffnet.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Neues Projekt in München - Wohnungen für junge Wohnungslose an der Dantestraße eröffnet

Junge Menschen, die noch über kein Einkommen verfügen, aus der stationären Jugendhilfe kommen oder aus andern Gründen nicht bei den Eltern leben können, hätten es in München extrem schwer eine Wohnung zu finden.

„Deswegen hat der Stadtrat beschlossen, neue Wohnprojekte speziell für diese Zielgruppe aufzubauen. Das Wohnprojekt in der Dantestraße 18 ist nun die erste Einrichtung dieser Art“, erklärt Schiwy.

In diesem Wohnprojekt können junge Erwachsene aufgenommen werden, die erst noch eine schulische bzw. berufliche Perspektive entwickeln müssen. In den bestehenden Einrichtungen und Projekten ist eine Teilnahme etwa an einer schulischen oder beruflichen Ausbildung Voraussetzung für eine Aufnahme.

In Kürze werde auch ein zweites Projekt in der Kistlerhofstraße 144 mit jungen wohnungslosen Erwachsenen belegt.

Wohnprojekte wie die Dantestraße und die Kistlerhofstraße haben laut Stadt München folgende drei Zielgruppen im Blick:

„Junge Erwachsene, die ihr Elternhaus verlassen (müssen) oder nach der stationären Jugendhilfe keine Wohnung finden konnten und noch nicht auf eignen Füßen stehen, brauchen eine Betreuung, die sie in den Notunterkünften für Erwachsene nicht erhalten können“, sagt Georg Hiebl, Betriebsleiter IB-Wohnungslosenhilfe Bayern.

Das neue Projekt an der Dantestraße biete jungen Menschen nun ein sicheres Zuhause in einem gewaltfreien Umfeld.

Die sozialpädagogische Betreuung übernimmt der Internationale Bund e.V. Die Einrichtungsleitung schließt mit den jungen wohnungslosen Erwachsenen befristete Mietverträge nach ab.

Das Wohnprojekt umfasst insgesamt maximal 51 Plätze in 19 Einzel- und 16 Doppel-Appartements mit kleiner Küche, Sanitärbereich und Balkon.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare