1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Geförderte Wohnungen statt Tankstelle an der Passauerstraße ‒ Die Pläne der GWG

Erstellt:

Von: Daniela Borsutzky

Kommentare

Die GWG baut auf dem Grundstück an der Passauerstraße 20.
Die GWG baut auf dem Grundstück an der Passauerstraße 20. © Daniela Borsutzky

Die Tankstelle an der Passauerstraße in Sendling-Westpark ist längst stillgelegt. Die GWG will dort geförderte Wohnungen bauen. Der aktuelle Stand...

Update: 14. Dezember 2022

GWG plant geförderte Wohnungen auf der stillgelegten Tankstelle an der Passauerstraße

München/Sendling-Westpark ‒ Die Esso-Tankstelle an der Passauerstraße 20 ist längst stillgelegt und inzwischen auch abgerissen. Jetzt will die GWG dort geförderte Wohnungen bauen.

„Der oberirdische Abbruch der Tankstellengebäude erfolgte im letzten Monat“, sagt GWG-Sprecher Michael Schmitt. „Aktuell findet eine Langzeituntersuchung des Grundwassers statt.“ Diese werde mindestens bis Ende März dauern. Im Anschluss könne die Baugrube ausgehoben werden.

Ursprünglich waren 46 Wohnungen vorgesehen. „Nachdem inzwischen eher kleinere Wohnungen geplant werden, erhöht sich die Anzahl der Einheiten entsprechend“, sagt Schmitt.

So sind mittlerweile 56 Wohnungen geplant, die Mitte 2027 fertig werden sollen. Die Art der Förderung stehe allerdings noch nicht fest. Auch eine Visualisierung, die zeigt, wie das Gebäude einmal aussehen soll, gebe es bisher nicht.

----------------------------------------------------

GWG reißt ehemalige Tankstelle an der Passauerstraße ab und baut Wohnungen

Erstmeldung: 04. November 2020

München/Sendling-Westpark ‒ Benzin fließt hier schon lange nicht mehr: Seit zwei Jahren ist die Esso-Tankstelle an der Passauer Straße 20 stillgelegt. Wie es hier künftig weiter geht, wollte ein Bürger wissen und hat sich an den Bezirksausschuss gewandt. Maria Hemmerlein (Grüne) hatte bis zur jüngsten Sitzung in Erfahrung gebracht, dass die Stadt ihr Vorkaufsrecht ausgeübt und das Grundstück an die städtische Wohnungsgesellschaft GWG übertragen hat. Hallo kennt die Details.

Die stillgelegte Tankstelle an der Passauer Straße: Die Bagger könnten ab Ende 2022 anrollen.
Die stillgelegte Tankstelle an der Passauer Straße: Die Bagger könnten ab Ende 2022 anrollen. © jh

„Wir haben das Grundstück Ende 2018 übergeben“, sagt Esso-Sprecher Stephan Voigt. Andreas Sigl vom Kommunalreferat erklärt auf Nachfrage, dass das Objekt im Sommer 2019 zu Gunsten der GWG erworben wurde.

Auf dem Areal an der Ecke zur Euckenstraße soll künftig geförderter Wohnraum, sprich Sozialwohnungen, entstehen. Die stillgelegte Tankstelle wird abgerissen, damit ein Neubau mit etwa 45 Mietwohnungen errichtet werden kann. Doch das dauert noch. „Der Projektzeitplan sieht vor, Ende des Jahres 2021 mit den Planungen zu beginnen“, sagt GWG-Sprecher Michael Schmitt.

Die Bauarbeiten könnten Ende 2022/Anfang 2023 starten. Im Ablauf seien „umfangreiche Bodensanierungen“ zu berücksichtigen: „Die Tankstelle muss zunächst abgebrochen werden. Im Anschluss werden die verunreinigten Böden entsorgt“. Die Fertigstellung sei für 2025 anberaumt.

Zum Kaufpreis des Objekts wollten weder das Kommunalreferat noch die GWG Auskunft geben.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare