1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Sichere Straßen-Überquerung: Wegbeschilderung am Radweg zwischen Neuried und Gauting gefordert

Erstellt:

Von: Romy Ebert-Adeikis

Kommentare

Von Buchendorf kommend strandet so mancher Radfahrer wie Margit Baumgartner an der vielbefahrenen Kreisstraße M4. Um über die Querungshilfe auf den neuen Radweg zu kommen, müssen sie sich schon vor der Kreuzung links einordnen.
Von Buchendorf kommend strandet so mancher Radfahrer wie Margit Baumgartner an der vielbefahrenen Kreisstraße M4. Um über die Querungshilfe auf den neuen Radweg zu kommen, müssen sie sich schon vor der Kreuzung links einordnen. © Romy Ebert-Adeikis

Die Zufahrt zum neuen Radweg zwischen Neuried und Gauting ist von Buchendorf aus unklar – eine Bürgerin und der ADFC schlagen deswegen Hinweisschilder vor.

Neuried/Gauting - Mit dem Fahrrad macht Margit Baumgartner so schnell niemand etwas vor: Über 22.000 Kilometer hat die 70-Jährige aus der Blumenau allein in den vergangenen drei Jahren auf zwei Rädern zurückgelegt – darunter auch einige im Würmtal. Dort hat sie der erst im Winter eröffnete Radweg zwischen Gauting und Neuried vor eine Herausforderung gestellt.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Radweg zwischen Neuried und Gauting: Bürgerin kritisiert Standort der Querungshilfe

„Wenn man auf der Neurieder Straße von Buchendorf aus kommt, gibt es keine direkte Zufahrt zu dem Weg“, sagt die Rentnerin. Um darauf zu gelangen, müsste sie nicht nur die vielbefahrene Kreisstraße, sondern auch einen Schotterstreifen überwinden. Eine Querungshilfe gibt es zwar, allerdings ein paar Meter weiter in Richtung Gauting. Radfahrer müssten also ein Stück entgegen des Straßenverkehrs fahren. „Und das, obwohl der Radweg so viel Geld gekostet hat“, ärgert sich Baumgartner.

Um zur Querungshilfe auf den neuen Radweg zu kommen, müssen sich Radfahrer schon vor der Kreuzung links einordnen.
Um zur Querungshilfe auf den neuen Radweg zu kommen, müssen sich Radfahrer schon vor der Kreuzung links einordnen. © Romy Ebert-Adeikis

Eine Querung direkt an der Kreuzung ist dem zuständigen Landratsamt München zufolge aber unmöglich. Demnach hätte ein Verkehrsgutachten eine Linksabbiegespur für Fahrzeuge aus Richtung Neuried empfohlen. Mit einer mittigen Querung sei diese nicht realisierbar gewesen. „Außerdem könnte dann der Bus 965 nicht mehr nach Buchendorf abbiegen“, erklärt Sprecherin Franziska Herr auf Hallo-Anfrage. Sicher zum Radweg kämen Radfahrer laut Herr dennoch. „Von Buchendorf kommend können sie sich schon vor der Kreuzung links auf einen Weg einordnen, der direkt zur Querung führt“, sagt die Sprecherin.

Straße sicher überqueren: Bürgerin und ADFC schlagen Hinweisschilder für Rad- und Autofahrer vor

„Bei 20, 25 Stundenkilometern sieht den kein Mensch“, findet Baumgartner. Auch ihr Navigationsgerät, mit dem die Renterin immer unterwegs ist, zeigt die Abzweigung für Radfahrer nicht an. „Vielleicht sollte man ein Schild hinmachen.“

Ähnlich sieht es der ADFC in Neuried. „Wir planen, uns deswegen mit dem Landratsamt in Verbindung zu setzen“, sagt Ortssprecher Adrás Egeress. Neben der Wegbeschilderung brauche es seiner Meinung nach aber auch einen Hinweis für Autos, das Radler kreuzen, findet Egeress. Die Ideallösung sei aber, ebenfalls einen Radweg in Richtung Buchendorf zu schaffen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare