1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Aus für viele Teststationen? ‒ Zukunft der Anlaufstellen für kostenlose Corona-Tests im Würmtal ungewiss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Romy Ebert-Adeikis

Kommentare

Ein Neurieder wartet vor dem kommunalen Corona-Testzentrum. Er ist einer der letzten, der das Angebot in der Wohnanlage im Haderner Winkel nutzen kann – es schließt zum 1. April.
Ein Neurieder wartet vor dem kommunalen Corona-Testzentrum. Er ist einer der letzten, der das Angebot in der Wohnanlage im Haderner Winkel nutzen kann – es schließt zum 1. April. © Romy Ebert-Adeikis

Das kommunale Corona-Testzentrum in Neuried schließt – weil die Bundes-Verordnung bald endet, ist zusätzlich auch die Zukunft von privaten Stationen ungewiss.

Update vom 1. April:

Würmtal/Neuried - Für private Teststationen geht es erstmal weiter: Kurz vor Auslaufen der bundesweit geltenden Testverordnung zum 31. März hat die Regierung eine geänderte Verordnung beschlossen. Diese legt auch fest, dass es weiterhin kostenlose Corona-Bürgertests gibt. Vorerst gilt das bis Ende Juni.

Aus dem Grund können private Teststationen weiterhin von den Landratsämtern beauftragt werden. „Unsere Teststationen in Neuried, Buchendorf und Gilching bleiben weiterhin geöffnet“, teilt etwa die Firma SLPN auf ihrer Internetseite mit.

Originalartikel vom 30. März:

Würmtal/Neuried - Nach eineinhalb Jahren ist Schluss: Das kommunale Corona-Testzentrum für Planegg und Neuried schließt zum 1. April – trotz bundesweiter Rekordzahlen bei den Infektionen. „Die Kosten, die durch den Betrieb der Teststation monatlich entstehen, stehen nicht im Verhältnis zum Testaufkommen“, teilt Neurieds Gemeinde-Sprecherin Inke Franzen auf Anfrage mit. Knapp 2000 Personen hatten sich nach Angaben der Johanniter, welche das Zentrum in einem ehemaligen Ladengeschäft an der Straße Am Haderner Winkel betreuen, seit Januar 2022 dort testen lassen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Aus für Würmtal-Teststation: Corona-Testzentrum im Haderner Winkel schließt

Die Einstellung des Betriebs hatte das Landratsamt München geprüft und bewilligt: „Da es ein Angebot einer privaten Teststelle inklusive PCR-Testungen gibt, ist eine Fortführung des Betriebs der kommunalen Station in Neuried über den März 2022 hinaus nicht notwendig“, lautet das Ergebnis.

Allerdings: Auf der Kippe steht auch, ob die private Station am Sportpark Neuried ab April weiterhin betrieben wird. „Wir müssen beobachten, ob sich das wirtschaftlich weiter trägt“, sagt Felix Lechner von der Firma SLPN. Diese betreibt die Teststelle in Neuried, aber auch Stationen in Gilching und Buchendorf. „Gilching werden wir auf jeden Fall zum 1. April schließen“, sagt Lechner. „In Neuried ist eigentlich der Plan, weiterzumachen, vielleicht mit kürzeren Öffnungszeiten.“ Doch sicher sei das nicht.

Das Problem: Zum 31. März läuft eine Verordnung des Bundes aus, die unter anderem festlegt, dass sich jeder Bürger einmal pro Woche kostenlos auf Corona testen lassen kann. Wird diese nicht verlängert, können private Betreiber von den Landkreisen nicht mehr für die Bürgertests beauftragt werden. Sie dürften dann nur noch Personen testen, welche den Abstrich selbst zahlen – vermutlich ein Verlustgeschäft.

Kostenlose Corona-Tests nach Bundes-Verordnung: Verlängerung könnte kommen

Das Bundesgesundheitsministerium setzt auf Geduld, ein Entwurf für eine Verlängerung bis Ende Mai liege auf dem Tisch. „Die Testverordnung befindet sich in der finalen Abstimmung. Bürgertests sollen weiterhin bezahlt werden“, versichert eine Sprecherin auf Hallo-Anfrage. Indes, nicht alle können so lange warten. So hat das Landratsamt Starnberg die Betreiber der 23 privaten Teststellen im Kreis darauf hingewiesen, dass sie gegebenenfalls ab April nicht weiter beauftragt werden können.

Laut Medienberichten haben einige daraufhin vorsorglich ihren Mitarbeitern gekündigt. Eine ähnliche Information haben auch das Landratsamt München und die Stadt München bereits herausgegeben.

Kostenlose Corona-Tests: private Stationen im Würmtal bleiben noch geöffnet

Bei den Hilfsorganisationen, die im Münchner Umland mit Teststationen aktiv sind, bleibt man trotzdem vorsichtig optimistisch. „In unseren acht nicht-kommunalen Einrichtungen gehen wir erstmal von keinen Änderungen aus – außer vielleicht bei den Öffnungszeiten“, erklärt Gerhard Bieber von den Johannitern. Ähnlich ist der Tenor bei den Maltesern in Gräfelfing: „Wir planen personell erstmal bis Mai weiter“, sagt Sprecherin Julia Krill und ergänzt: „Es kann eigentlich nicht sein, dass die Maskenpflicht fällt, die kostenlosen Tests auch noch und wir in diesen Zeiten mit Corona allein dastehen.“

Zumindest für Bürger in Neuried wird die Testsituation ab April dennoch schwierig. Die Räume im Haderner Winkel, in denen seit Herbst 2020 das kommunale Testzentrum untergebracht war, sind bereits neu vergeben. Das bestätigt der Vermieter Vonovia: „Das Ladenlokal ist vorgesehen für unseren Objektbetreuer als Büro und Anlaufstelle für unsere Mieter im Quartier.“

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare