1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine: Planegg verlängert Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Erstellt:

Kommentare

Das Rathaus Planegg verlängert für die Geflüchteten aus der Ukraine die Öffnungszeiten des Bürgerbüros.
Das Rathaus Planegg verlängert für die Geflüchteten aus der Ukraine die Öffnungszeiten des Bürgerbüros. © rea

In Planegg befinden sich 152 Geflüchtete aus der Ukraine - Um diese Menschen mehr zu unterstützen hat die Gemeinde die Öffnungszeiten im Bürgerbüro verlängert.

Planegg - Planeggs Bürgermeister Hermann Nafziger (CSU) ist beeindruckt von der enormen Hilfsbereitschaft der Planegger Bürger. „Die meisten der 152 Geflüchteten aus der Ukraine, die aktuell bei der Gemeinde registriert sind, sind privat untergebracht. Unter ihnen sind 89 Erwachsene und 63 Kinder.“ Sie lebten teilweise in freien, privaten Wohnungen, seien aber in vielen Fällen auch direkt in die Familien aufgenommen worden, teilt der Bürgermeister mit. Nur etwa 30 Geflüchtete seien in den beiden Unterkünften der Gemeinde untergebracht.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Unterstützung für aus der Ukraine Geflüchtete: Bürger und Gemeinde Planegg zeigen sich hilfbereit

Die privaten Hilfsangebote seien in der Regel zeitlich begrenzt, sodass man auch alternative Unterbringungsmöglichkeiten benötige. Noch habe das Landratsamt sich diesbezüglich nicht bei der Gemeinde gemeldet, sagt Nafziger. Aber in anderen Orten habe der Landkreis bereits Container­unterkünfte aufgestellt. „Ich gehe davon aus, dass angesichts der Kriegssituation in der Ukraine noch mehr Schutzsuchende zu uns kommen werden.“

Planegg will die Geflüchteten mit Extra-Öffnungszeiten im Bürgerbüro und einem Dolmetscher unterstützen. Sobald sie wissen, wo sie in Planegg unterkommen, müssen sie sich im Bürgerbüro anmelden. Dafür habe die Gemeinde eigene Öffnungszeiten eingerichtet, um genügend Zeit für die Beantwortung individueller Fragen zu bieten.

„Von Anfang an stellte sich heraus, dass ukrainische Geflüchtete sehr viel Informationsbedarf haben. Mit den zusätzlichen Öffnungszeiten und mit Hilfe des Dolmetschers geht die Abwicklung jetzt viel reibungsloser“, sagt Judith Grimme (Grüne), Zweite Bürgermeisterin. Gemeinsam mit dem Helferkreis Asyl und dem Sozialnetzwerk Würmtal-Insel sei zudem die Idee der „Begegnungsstätte“, einem Treff für Geflüchtete in der Waldkirche entstanden, der jeden Montag von 15 bis 17 Uhr stattfindet.

Extra-Öffnungszeiten

Das Planegger Bürgerbüro ist montags von 14 bis 17 Uhr, mittwochs von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 13 bis 16.30 Uhr für ukrainische Geflüchtete geöffnet.

gu

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare