Samstag ab 12 Uhr

Wiesn-Märchen statt Anstich ‒ Münchens OB Reiter liest die Oktoberfest-Geschichte im 100. Lesefuchs-Video vor

Münchens OB Dieter Reiter liest die Geschichte vom ersten Oktoberfest im 100. Lesefuchs-Video.
+
Münchens OB Dieter Reiter liest die Geschichte vom ersten Oktoberfest im 100. Lesefuchs-Video.

Trotz Corona-Ausfall ist OB Reiter am Samstag zur Anstich-Zeit aktiv. Das Märchen von der ersten Wiesn in München wird das 100. Video der Lesefuchs-Vorlesereihe.

  • Märchen statt Wiesn-Anstich für Dieter Reiter.
  • Das 100. Video der Lesefuchs-Vorlesereihe kommt vom Münchner Oberbürgermeister.
  • Der OB liest die Geschichte vom ersten Oktoberfest in München.

Normalerweise steht der Münchner Oberbürgermeister beim Wiesn-Anstich mit einem Holzhammer vor einem Fass Bier - doch Dieter Reiter sitzt dieses Jahr mit einem Buch in seinem Amtszimmer.

Da die Wiesen zum zweiten Mal wegen der Corona-Pandemie ausfällt, liest OB Reiter für alle Münchner Kinder per Video das Märchen vom ersten Oktoberfest vor. Zu sehen ist der Münchner Oberbürgermeister am Samstag ab 12 Uhr auf der Internetplattform www.lesefuechse-daheim.de

OB Reiter liest zum Wiesn-Anstich die Geschichte vom ersten Oktoberfest in München vor

Das Märchen vom Pferdenarr und Lohnkutscher Franz erzählt von dessen Idee zu einem Pferderennen, an dem alle, egal welchen Standes, teilhaben können. Das Pferderennen ist historisch verbürgt und gilt als Ursprung des Oktoberfestes.

Es hat mir großen Spaß gemacht, die Geschichte von Franz und seiner Idee für ein Volksfest mit Pferderennen vorzulesen. Ein kleiner Trost dafür, dass wir dieses Jahr zum zweiten Mal auf das echte Oktoberfest verzichten müssen. Mit ihrer Aktion haben die Lesefüchse das Beste aus der Corona-Situation gemacht und die Geschichten einfach per Video zu den Kindern geschickt. Ich wünsche uns allen trotzdem, dass auch das persönliche Vorlesen bald wieder in vollem Umfang möglich ist!

Oberbürgermeister Dieter Reiter

Die Geschichte, die OB Reiter präsentiert, ist das 100. Video der Lesefuchs-Vorlesereihe, die der Verein im vergangenen Jahr zu Beginn der Pandemie ins Leben gerufen hat. Andere prominente Vorleser sind die Ministerpräsidenten Markus Söder und Winfried Kretschmann oder Münchens Kulturreferent Anton Biebl.

Lesefüchse e.V.

Die Lesefüchse wollen mit dieser Website ihren Beitrag leisten zur Überwindung der Corona-Pandemie. Ehrenamtlich tätige Vorleser lesen dort ihre Lieblingsgeschichten vor. Aufgenommen wurden alle Videoclips immer daheim mit dem Handy oder Laptop. Das verhinderte jegliche Ansteckung. Die Verlage haben die Lizenzen erteilt. Einige sind jedoch schon wieder ausgelaufen. Trotzdem sind zurzeit noch 89 Beiträge online. Vor Beginn der Corona-Pandemie waren die rund 300 Vorleser*innen des Vereins hauptsächlich in Münchner Schulen und Bibliotheken aktiv.

Lesefüchse e.V./jh

Auch interessant

Kommentare