1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Münchner bedroht Schüler mit Schraubendreher ‒ Polizei überstellt Betrunkenen in Klinik

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Polizei mit Blaulicht
Im Streit bedrohte ein Münchner einen Schüler mit einem Schraubendreher. Die Polizei überstellte den Betrunkenen in einen Klinik. (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa

Im Streit bedrohte ein Münchner einen Jugendlichen mit einem Schraubendreher und schlug einem weiteren ins Gesicht. Dann versuchte er die Polizei zu attackieren.

Erst geriet ein betrunkener 26-jähriger Münchner aus unbekannten Gründen mit einer fünfköpfigen Gruppe in Streit, später versuchte er die Polizei zu attackieren und beleidigte die Beamten.

Aufgrund nicht auszuschließender Fremdgefahr wurde er letztendlich einem Klinikum überstellt. Ihn erwarten nun gleich mehrere Anzeigen.

Münchner bedroht Schüler im Streit mit Schraubendreher - Polizei bringt Betrunkenen in Klinik

Bei einer verbalen Auseinandersetzten in Bogenhausen am Mittwochabend mit fünf Männern zwischen 14 und 51 Jahren packte der Münchner plötzlich einen Jugendlichen (14) und drückte diesen gegen eine Wand. Laut Polizei zog er dann einen Schraubendreher aus der Hosentasche und hielt diesen bedrohend auf Brusthöhe des Schülers.

Kurz darauf ließ er von ihm ab und wandte sich einem anderen Jugendlichen (ebenfalls 14 Jahre) aus der Gruppe zu und schlug diesen ohne Vorwarnung mit der flachen Hand ins Gesicht.

Nach Körperverletzung und Beleidigung - Mann versucht Beamte zu attackieren

Zeugen bemerkten den Vorfall und alarmierten die Polizei. Eine ausgerückte Streife fesselte und sicherte den Mann daraufhin vor Ort. Auf dem Weg zur Wache versuchte der Münchner immer wieder die Beamten zu attackieren und beleidigte sie.

Er hat sich jetzt nicht nur wegen Bedrohung und Körperverletzung, sondern auch wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung zu verantworten.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare