1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Munich Urban Colab: Hinter den Kulissen von Münchens Zukunfts-Schmiede

Erstellt:

Kommentare

Visionen zum Wohnen von morgen, innovative Bezahlsysteme, digitale Lösungen für moderne Mobilität und autonome Reinigungssysteme für Plätze und Parks. Diese und viele weitere Produktideen und -entwicklungen entstehen ab sofort an der Freddie-Mercury-Straße 5 im Kreativquartier. Dort haben die UnternehmerTUM und die Stadt München nach zwei Jahren Bauzeit das „Munich Urban Colab“ eröffnet.

Zwei überdachte Wintergärten laden die Akteure im Haus zur Begegnung ein und bieten Raum für eine Verschnaufpause.
1 / 8Zwei überdachte Wintergärten laden die Akteure im Haus zur Begegnung ein und bieten Raum für eine Verschnaufpause. © ul
Das neue Innovations- und Gründungszentrum liegt im Kreativquartier, direkt neben der denkmalgeschützten Tonnenhalle.
2 / 8Das neue Innovations- und Gründungszentrum liegt im Kreativquartier, direkt neben der denkmalgeschützten Tonnenhalle. © ul
Auf mehreren Etagen können Mieter und Nutzer zwischen festen und flexiblen Arbeitsplätzen mit modernster technischer Ausstattung wählen.
3 / 8Auf mehreren Etagen können Mieter und Nutzer zwischen festen und flexiblen Arbeitsplätzen mit modernster technischer Ausstattung wählen. © ul
Das Café im Erdgeschoss der Freddie-Mercury-Straße 5 ist montags bis freitags auch für die Nachbarschaft geöffnet. Der Name „Flash Gordon“ erinnert an einen Filmsong von „Queen“.
4 / 8Das Café im Erdgeschoss der Freddie-Mercury-Straße 5 ist montags bis freitags auch für die Nachbarschaft geöffnet. Der Name „Flash Gordon“ erinnert an einen Filmsong von „Queen“. © ul
Einer der Projekträume für Mobility Space.
5 / 8Einer der Projekträume für Mobility Space. © ul
Auf dem Bild ist die Lern- und Veranstaltungsarena zu sehen.
6 / 8Auf dem Bild ist die Lern- und Veranstaltungsarena zu sehen. © ul
Hier ist das MVG-Mobilitätslabor zu sehen.
7 / 8Hier ist das MVG-Mobilitätslabor zu sehen. © ul
Das Bild zeigt einige der Werkstätten im „MakerSpace“.
8 / 8Das Bild zeigt einige der Werkstätten im „MakerSpace“. © ul

Hier geht es zum vollständigen Artikel über das „Munich Urban Colab“.

Auch interessant

Kommentare