Musiker beziehen neues Domizil

Musikschule Neuried unterrichtet an September in Neubau – erstmal nur provisorische Ausstattung

Zehn Unterrichtsräume für verschiedene Instrumente, ein Büro und ein Lehrerzimmer nennt die Musikschule im Neubau ihr Eigen.
+
Zehn Unterrichtsräume für verschiedene Instrumente, ein Büro und ein Lehrerzimmer nennt die Musikschule im Neubau ihr Eigen.

Die Existenz der Musikschule Neuried stand auf der Kippe, doch dank Schülervertretung und Förderverein geht es ab September in neuen alten Räumen wieder weiter.

„Wir schlagen ein neues Kapitel auf“, sagt Christoph Peters. Der Leiter der Musikschule Neuried hat jetzt mit 24 Helfern, Musikschülern, deren Eltern, Lehrkräften und der örtlichen Feuerwehr, das neue Reich der Einrichtung bezogen – im Untergeschoss des Grundschul-Neubaus. „Im September wird hier der Unterricht losgehen“, freut sich Peters.

Denn vor nicht allzu langer Zeit stand die Existenz der Musikschule auf der Kippe. Nachdem der baufällige Altbau der Grundschule, in dem die Musikschule bis dahin untergebracht war, 2019 abgerissen wurde, war in der Gemeinde lang umstritten, ob die Einrichtung im Neubau eigene Räume bekommt – unter anderem aus Kostengründen.

Musikschule Neuried unterrichtet ab September im Neubau der Grundschule

Um die Musikschule zu unterstützen wurden eine Schülervertretung und ein Förderverein gegründet. „Ohne diese wäre es nicht gegangen“, lobt der Musikschulleiter.

So hat allein der Förderverein fast 70 000 Euro zusammengetragen. Einst dafür gedacht, notfalls andere Räumlichkeiten zu finanzieren, steckt die Schule das Geld nun in die Einrichtung. „Das reicht aber noch nicht ganz für die Grundausstattung“, so Peters.

Zudem hat der Bürgermeister von einer Firma Möbel organisiert, welche die Musikschule interimsweise nutzen will. Die endgültige Möblierung bekommt die Einrichtung erst Ende September. Sie wird nach den Plänen einer Innenarchitektin – die Mutter einer Musikschülerin – von einem Schreiner gefertigt.

Schüler, Lehrer und Eltern halfen dem Musikschulteam um Christoph Peters (li.) die neuen Räume im Untergeschoss des Grundschul-Neubaus zu beziehen.

Auch Akustikelemente müssen noch eingebaut werden. „Es wird am Anfang noch nicht alles perfekt sein. Aber wenn wir eins in den vergangenen Jahren gelernt haben, dann mit solchen Situationen umzugehen“, ist sich der Einrichtungsleiter sicher.

Trotz neuer Räume – der Eingang zur Musikschule wird ab September wieder an der Stelle sein, wo er früher war. Nur die Adresse hat sich geändert: Sie lautet dann Ladislaus-Wolowicz-Weg 1, benannt nach dem ehemaligen Neurieder Bürgermeister. „Das passt wunderbar, weil sich der Altbürgermeister immer für die Musikschule eingesetzt hat“, so Peters.

Der neue Eingang ist an der gleichen Stelle wie der alte - nur unter einer neuen Adresse.

An den höheren Geschossen des Neubaus wird derweil noch gearbeitet. Die Grundschule soll ihre Räume erst Anfang 2022 beziehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare