1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Die MVV-Preise in München steigen ‒ Die Tickets werden zum Fahrplanwechsel im Dezember 6,9 Prozent teurer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Das MVV Ticket
Die Preise für MVV-Tickets steigen zum Fahrplanwechsel im Dezember. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Zum Fahrplanwechsel im Dezember steigen die Ticket-Preise der MVV in München. Das kosten Einzel- und Streifenkarten sowie Wochenkarten und Monats-Abos...

Viele hatten damit gerechnet, nun ist es klar - Die Preise für den öffentlichen Nahverkehr in München steigen. Das hat die Gesellschafterversammlung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) am Freitag einstimmig beschlossen.

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022 werden die Tickets durchschnittlich 6,9 Prozent teurer.

Preise für MVV-Tickets in München steigen zum Fahrplanwechsel im Dezember um 6,9 Prozent

Die Steigerung der Verbraucher-Preise mache auch vor den Verkehrsunternehmen im MVV-Raum nicht Halt, argumentiert MVV-Geschäftsführer Dr. Bernd Rosenbusch. „So sehr auch ein Nachfolgeangebot zum 9-Euro-Ticket aktuell die Diskussion um die ÖPNV-Tarife in Deutschland beherrscht, so sehr spüren auch wir ganz aktuell die Anstiege der Energie- und Treibstoffpreise und müssen entsprechend handeln.“

Der Personalmangel und der Einbruch der Fahrgastzahlen durch die Corona-Pandemie hätten ebenfalls zur Entscheidung zur Anhebung der Ticket-Preise geführt.

Dazu sagt Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD), Vorsitzender der MVV-Gesellschafterversammlung: „Ich hätte mir gewünscht, dass der Bund und die Länder im Anschluss an das 9 Euro-Ticket eine ebenso einfache und möglichst günstige Nachfolgeregelung gefunden hätten.“ Umso bitterer sei es, dass die Tickte-Preise für den MVV in München steigen mussten, um die gestiegenen Kosten für Energie und Lohnanpassungen wenigstens zu einem kleinen Teil auffangen zu können.

Der Preis für das 365-Euro-Ticket für Schüler und Auszubildende bleibt jedoch bestehen. Dieses Ticket wird weiterhin mit monatlicher Abbuchung (10 x 36,50 Euro) oder mit jährlicher Zahlung (1 x 365 Euro) ausgegeben.

Die Preise für die IsarCardS, das Sozialticket im MVV, und die Begünstigungen für München-Pass-Inhaber bleiben ebenfalls unverändert.

MVV erhöht Ticket-Preise - So viel kostet künftig eine Fahrt mit dem ÖPNV in München

Bei den Einzel-Tickets und Streifenkarten der MVV kommt es zu folgenden Änderungen:

Die bis zum 10. Dezember 2022 geltenden Tickets (Einzel-, Tages- oder Streifenkarten) können noch bis zum 31. März 2023 aufgebraucht, gegen Aufzahlung zum neuen Preis umgetauscht (zeitlich unbegrenzt) oder gegen Bezahlung eines Bearbeitungsentgelts erstattet werden.

Bei den Wochen- und Monats-Ticktes sowie MVV-Abos kommt es zu folgenden Änderungen:

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare