In Thalkirchen

Frau an der Isar brutal überfallen ‒ DNA-Treffer bringen Polizei München auf die richtige Spur

Eine Frau ist in Thalkirchen am Wochenende brutal überfallen worden.
+
Eine Frau ist in Thalkirchen am Wochenende brutal überfallen worden.

Eine 31-jährige Münchnerin ist an der Isar zwischen Marienklause und der Thalkirchner Brücke brutal überfallen worden. Die Polizei München über die Ermittlung...

  • Eine Münchnerin brutal überfallen worden.
  • Der Vorfall hat sich in Thalkirchen zwischen Marienklausenbrücke und der Thalkirchner Brücke ereignet.
  • Die Polizei landet DNA-Treffer.

Update: 19. März 2021

Eine 31-jährige Münchnerin wurde am Freitag, 26.02.2021, gegen 19:45 Uhr, auf dem Isardamm zwischen der Brücke an der Marienklause und der Thalkirchner Brücke durch einen zunächst unbekannten Mann angegriffen.

Dieser hatte sie von hinten umklammert, wodurch sie zu Boden stürzte. Danach kam es zu einem Kampf, bei dem sie mehrfach ins Gesicht geschlagen und verletzt wurde. Sie wehrte sich und der unbekannte Täter ließ von ihr ab und entfernte sich vom Tatort.

Münchnerin brutal an Isar überfallen - Polizei München durch DNA-Treffer auf richtiger Spur

Nachdem die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter erfolglos verlief, konnte im Laufe der weiteren Ermittlungen durch einen DNA-Treffer beim Bayerischen Landeskriminalamt ein 21-Jähriger aus München als Tatverdächtiger ermittelt werden.

Die Münchner Kriminalpolizei ermittelt weiterhin wegen Körperverletzung.

---------------------------------------------------

Polizei München sucht Zeugen: Frau in Thalkirchen brutal überfallen

Erstmeldung: 28. Februar 2021

München - Eine 31-jährige Münchnerin ist zwischen Isar und Isarkanal am Wochenende brutal überfallen worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Überfall in Thalkirchen: 31-Jährige mehrfach ins Gesicht geschlagen

Die Frau befand sich am Freitag, 26. Februar 2021 , gegen 19:45 Uhr auf dem Damm zwischen der Isar und dem Isarkanal zwischen der Marienklausenbrücke und der Thalkirchner Brücke. Dort wurde sie von einem bislang unbekannten Mann von hinten umklammert, wodurch sie zu Boden stürzte.

Danach kam es zu einem Gerangel, bei dem sie mehrfach ins Gesicht geschlagen und dadurch verletzt wurde. Sie wehrte sich, der unbekannte Täter ließ von ihr ab und entfernte sich vom Tatort.

Die 31-Jährige alarmierte den Polizeinotruf 110. Sofort wurden über zehn Streifen der Münchner Polizei an die Einsatzörtlichkeit geschickt. Eine Fahndung verlief erfolglos. Die Münchnerin wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Überfall in Thalkirchen auf 31-Jährige: Polizei sucht nach Zeugen

Zeugenaufruf der Münchner Polizei: „Wer hat im angegebenen Zeitraum Bereich des Dammes zwischen der Isar und dem Isarkanal zwischen der Marienklausenbrücke und der Thalkirchner Brücke (Thalkirchen) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?“

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizei/lit

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare