1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

74-Jähriger in Rotkreuzklinikum ausgeraubt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Schwarzbauer

Kommentare

Auf der Wiesn wollten zwei Brüder mit Falschgeld bezahlen.
Mehrere hundert Euro raubte ein Unbekannter einen 74-Jährigen Patienten des Rotkreuzklinikums (Symbolbild). © picture alliance/dpa/Bernd Wüstneck

Unbekannter wollte im Raucherbereich des Krankenhauses in Neuhausen Geld wechseln. Dabei stahl er dem 74-Jährigen mehrere hundert Euro. Polizei sucht Zeugen

Neuhausen - Ein 74-Jähriger ist am Samstag am Rotkreuzklinikum beraubt worden. Der Mann wurde gegen 13 Uhr im Raucherbereich vor dem Krankenhauses an der Nymphenburger Straße von einem Unbekannten angesprochen und um einen Kleingeldwechsel gebeten.

Räuber greift in Rotkreuzklinikum nach Geldbörse

Nachdem der 74-Jährige daraufhin seinen Geldbeutel hervorholte, griff der bislang noch unbekannte Täter danach. Er versuchte dies mit einem mitgeführten gelben Handzettel abzudecken. Der 74-Jährige erkannte dies jedoch, entriss dem Unbekannten den Geldbeutel und machte lautstark auf sich aufmerksam.

Erst nachdem der Täter geflüchtet war, bemerkte er, dass mehrere hundert Euro Bargeld fehlten und verständigte die Polizei. Die Ermittlungen führt nun das Kommissariat 21 (Raubdelikte).

Aufmerksame Nachbarn verhindern bei Brand in Trudering Schlimmeres.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstag um 13 Uhr im Bereich Nymphenburger/Volkart-/Winthirstraße/Rotkreuzplatz etwas beobachtet haben. Der Täter ist etwa 1,75 Meter groß und rund 40 Jahre alt. Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, hatte ein rundes Gesicht, kurze Haare und trug einen grauen Blazer mit rotbraunem Karomuster, blaue Jeans mit Loch am rechten Knie sowie weiße Turnschuhe. Hinweise können unter Telefon 089/2910-0 an das Polizeipräsidium München oder an jede Polizeidienststelle gemeldet werden.

Auch interessant

Kommentare