1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Schwabing: Zwei Münchner verfolgen betrunkene Autodiebe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Schwarzbauer

Kommentare

Polizei mit Blaulicht in München
Die Polizei rückt mit mehreren Streifen wegen eines Autodiebstahls aus (Symbolbild) © dpa/Lino Mirgeler

Als ein 40-Jähriger sieht, wie sein Wagen an der Hohenzollernstraße gestohlen wird, nimmt er die Verfolgung auf. Auf der Schellingstraße holt er die Autodiebe ein

Schwabing/Maxvorstadt - Ein 40-Jähriger Münchner traute seinen Augen kaum, als er an der Hohenzollernstraße sein Auto davonfahren sah. Sofort nahm er die Verfolgung der Autodiebe auf.

Verfolgungsjagd in Schwabing: Zwei Männer stehlen unverschlossenen Wagen mit Schlüssel im Zündschloss

Ein 44-jähriger Münchner und ein 34-jähriger Weidener hatten am Freitag gegen 22 Uhr laut Polizei beim Verlassen eines gastronomischen Betriebs bemerkt, dass an der Hohenzollernstraße ein Fiat stand, der nicht abgeschlossen war. Zudem steckte der Schlüssel im Zündschloss. Die beiden Männer stiegen ein und fuhren einfach davon. Der 44-Jährige saß am Steuer.

Am Hauptbahnhof hat ein Mann mit einer zerbrochenen Flasche zugestochen

Der Besitzer des Wagens war nicht weit entfernt und bemerkte den Diebstahl sofort. Ein 24-Jähriger bot seine Hilfe an und die beiden Männer nahmen mit dessen Auto die Verfolgung auf. Zudem alarmierten sie die Polizei.

Verfolgungsjagd endet auf der Schellingstraße

Im Bereich der Schelling-/Barer Straße konnten die beiden Münchner die Autodiebe stoppen, indem sie sich vor das Fahrzeug setzten und anhielten. Mehrere Streifen der herbeigerufenen Polizei trafen die beiden Täter noch in dem Fiat sitzend an. Beide waren alkoholisiert.

Zu einem schweren Unfall ist es auf der Königinstraße gekommen

Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Vorfall nicht beschädigt. Freiwillig durchgeführte Atemalkoholtests ergaben bei beiden Dieben eine deutliche Alkoholisierung. Sie wurden zur Polizeiinspektion 12 in der Maxvorstadt gebracht und wegen des Diebstahls angezeigt. Der 44-jährige Fahrer muss sich zudem wegen einer Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Bei ihm wurde noch eine Blutentnahme im Institut für Rechtsmedizin durchgeführt. Danach wurden sie entlassen.

Auch interessant

Kommentare