1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

S-Bahn-Stammstrecke kurzzeitig gesperrt: Ausfälle und Verspätungen ‒ Umleitung der S8

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die S-Bahn-Stammstrecke ist gesperrt. Ein Polizeieinsatz verhindert reguläre Stopps auf der Strecke.
Die S-Bahn-Stammstrecke ist gesperrt. Ein Polizeieinsatz verhindert reguläre Stopps auf der Strecke. (Symbolbild) © dpa/Lino Mirgeler

Die Münchner Stammstrecke war am Donnerstagvormittag aufgrund eines Polizeieinsatzes kurzzeitig gesperrt - Verspätungen und Ausfälle der S-Bahnen...

Update, 28. Juli, 12:50

München - Nach der kurzzeitigen Sperrung der Stammstrecke müssen S-Bahn-Fahrgäste weiterhin mit Verspätungen rechnen.

Die S8, die nach der Sperrung in beide Richtungen umgeleitet wurde, verkehrt ab München Abfahrt Flughafen 11:44 Uhr, Ankunft Herrsching 13:15 Uhr und ab Weßling Abfahrt 11:57 Uhr, Ankunft München Flughafen 13:15 Uhr wieder auf dem Regelweg.

Erstmeldung, 28. Juli, 12:15

München - Wie die Deutsche Bahn berichtet war die Stammstrecke zwischen Hackerbrücke und Ostbahnhof am Donnerstag kurzzeitig gesperrt. Grund war ein Polizeieinsatz, der mittlerweile wieder beendet ist. Trotzdem kommt es weiterhin zu Verspätungen.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke: Verspätungen nach Polizeieinsatz - S8 wird umgeleitet

Auf allen S-Bahn-Linien müssen die Fahrgäste durch die kurzzeitige Sperrung weiterhin mit Verspätungen von bis zu 15 Minuten, vereinzelt auch länger, rechnen. Außerdem kommt es zu vorzeitigen Zugwendungen auf den Außenästen.

Bis auf die S8 verkehren die S-Bahnen nach der Sperrung wieder auf dem Regelweg.

Die Züge der S8 werden zwischen Pasing und Ostbahnhof in beide Richtungen umgeleitet. Die Stammstrecke wird nicht angefahren, der Halt Leuchtenbergring entfällt.

Über mögliche Gleisänderungen informieren Ansagen und Anzeigen an den Bahnsteigen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare