1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Supermarkt-Überfall in München: Unbekannter bedroht Kassiererin mit Pistole ‒ Täter auf der Flucht

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Eine Person hält eine Pistole in der Hand.
Nach einem Supermarkt-Überfall mit einer Pistole in München sucht die Polizei den unbekannten Täter. (Symbolbild) © Daniel Karmann/dpa

Erst legte der Mann Waren auf das Band an der Kasse. Als die Kassiererin abkassieren will, bedroht der unbekannte Täter sie mit einer Schusswaffe.

München/Neuperlach ‒ Nach einem Supermarkt-Überfall in München ist der unbekannte Täter auf der Flucht. Die Polizei sucht Zeugen der Tat und veröffentlicht eine Beschreibung des Mannes.

Täter nach Supermarkt-Überfall in München auf der Flucht - Unbekannter bedroht Kassiererin mit Pistole

Der Täter betrat am Freitag, gegen 19.55 Uhr, den Supermarkt in Neuperlach und legte zunächst Waren auf das Band an der Kasse, berichtet die Polizei.

Als die Kassiererin die eingescannten Artikel abkassieren wollte und sich die Kassenschublade öffnete, zeigte der Täter eine Schusswaffe vor und bedrohte sie. Der Unbekannte forderte die Frau nun auf, den Inhalt des Kasseneinschubs auf den Tresen zu legen.

Schließlich entnahm er selbständig das Bargeld im Wert von mehr als tausend Euro aus der Kasse und flüchtete aus dem Laden in unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizei-Streifen bleib erfolglos. Das Kommissariat für Raubdelikte hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zwei Jugendliche mit Sturmmasken und Baseball-Schlägern wollten in einem Münchner Laden Geld erpressen. Als ein Kunde dazwischengeht, setzt ein Täter Pfefferspray ein.

Polizei München sucht Zeugen und veröffentlicht Täter-Beschreibung

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:

Zeugenaufruf

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Quiddestraße (Neuperlach) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare