1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Tote Tauben im Hauptbahnhof München: Grüne fordern konsequenteren Tierschutz ‒ Anzeigen gegen Deutsche Bahn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Eine Taube im Hauptbahnhof München
Wegen toten Tauben im Hauptbahnhof München fordern die Grünen einen konsequenteren Tierschutz. (Symbolbild) © Tobias Hase/dpa

Im Hauptbahnhof München sind mehrere Tauben zu Tode gekommen. Gegen die Deutsche Bahn wurden nun Anzeigen gestellt, die Grünen fordern konsequenten Tierschutz.

Die Grünen in München fordern den Tierschutz auch am Hauptbahnhof konsequent umzusetzen. In den vergangenen Wochen sei es dort zu mehreren Vorfällen mit Tauben gekommen. Die Vögel hätten sich in teils über 10 Meter hohen Vergrämungsnetzen verfangen und seinen nicht gerettet worden. Die Tiere seien dann in den Netzen zu Tode gekommen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Grüne fordern konsequenten Tierschutz in München ‒ Anzeigen gegen Deutsche Bahn wegen toten Tauben im Hauptbahnhof

Nach den Grünen liegt der Grund daran, dass die Deutsche Bahn (DB) nach eigener Aussage keine eigene mobile Hebebühne habe. Auch die Feuerwehr München habe mangels im Hauptbahnhof einsatzfähiger Gerätschaften nicht helfen können.

Wegen den toten Tauben seien nun von mehreren Seiten Anzeigen gegen die Bahn gestellt worden.

„Tierschutz ist nicht optional. Er ist im Grundgesetz verankert und Staatsziel. Das Tierschutzgesetz gilt für alle Wirbeltiere gleichermaßen. Pferde, Hunde und auch Tauben. Manchen ist das nicht bewusst, aber hier wurde das Tierschutzgesetz nicht umgesetzt“, erklärt Arne Brach, der stellvertretende Vorsitzende der Grünen München und Tierschutzbeauftragter des Bezirksausschuss 2 auf dessen Gebiet der Hauptbahnhof liegt.

Es müsse Möglichkeiten geben, schnell zu helfe. Egal, ob es sich um Kätzchen, Turmfalke oder eben eine von der Bahn vermeintlich ungeliebte Taube handle.

Es sei für die Grünen unverständlich, dass die Deutsche Bahn an einem ihrer größten Bahnhöfe keinen Steiger oder keine mobile Hebebühne habe, mit der sie jederzeit im Notfall sofort in der Höhe agieren könne.

Dieser Missstand muss zeitnah in Abstimmung mit der Berufsfeuerwehr München behoben werden. Tierschutz ist eine gesetzliche Pflicht, die auch für die Bahn gilt.

Vorsitzende der Grünen München Svenja Jarchow

Die Grünen München würden die Bahn nun schriftlich auffordern, sich umgehend um ein entsprechendes Fahrzeug für den eigenen Fuhrpark zu kümmern.

Lässt die Bahn Vögel, die sich am Hauptbahnhof im Löcher-Netz verirrt haben, wissentlich sterben? Tierschützer schlagen Alarm - das sagt die Bahn zu den Vorwürfen...

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare