Neuauflage

„Wirtshaus-Wiesn“ in München ‒ Wirte wollen Aktion unabhängig vom Oktoberfest wiederholen

Nach der Absage des Oktoberfests findet in München die "Wirtshaus-Wiesn" statt.
+
Unabhängig vom Oktoberfest soll in München die „Wirtshaus-Wiesn“ stattfinden.

Auch wenn die Entscheidung über die Oktoberfest-Absage noch nicht feststeht, planen die Wirte in München schon die Neuauflage der „Wirtshaus-Wiesn“.

  • Entscheidung über Oktoberfest ist nach nicht gefallen.
  • Die Wirte in München planen eine weitere „Wirtshaus-Wiesn“.
  • Die Aktion soll unabhängig vom Volksfest stattfinden.

Auch wenn die Entscheidung über das diesjährige Oktoberfest noch nicht gefallen ist, wird es in München wieder eine „Wirtshaus-Wiesn“ geben.

Vom 18. September bis 3. Oktober - die Zeit in der das Oktoberfest stattfinden soll - wollen mehr als 50 Münchner Wirte ihre Gaststätten wie schon im Vorjahr im Oktoberstil schmücken und Wiesn-Schmankerl anbieten. Das teilten Innenstadtwirte und Wiesn-Wirte am Sonntag mit.

Wirte in München wollen „Wirtshaus-Wiesn“ unabhängig vom Oktoberfest

Die Aktion sei im Vorjahr ein Erfolg gewesen, so dass sie dieses Jahr unabhängig vom Oktoberfest wiederholt werden solle. „Die Menschen freuten sich über unsere Wiesn-mäßig geschmückten Gasthäuser und die typischen Oktoberfest-Schmankerl“, sagt Peter Inselkammer, Sprecher der Wiesn-Wirte. Überall in der Stadt seien Menschen in Tracht unterwegs gewesen.

Es gebe ausgefeilte Hygienekonzepte, betonte Gregor Lemke, Sprecher des Vereins der Münchner Innenstadtwirte. Die Wirte wollten mit der Aktion Wiesn-Flair in die ganze Stadt bringen.

Die Entscheidung darüber, ob das Oktoberfest trotz der Corona-Pandemie stattfinden kann, ist noch nicht gefallen. Als wahrscheinlich gilt eine neuerliche Absage, da viele andere Volksfeste bereits gestrichen wurden.

Die Stadt München will sich den Begriff „Oktoberfest“ als Schutz-Marke sichern.

dpa/lby/jh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare