Neubau des Neuaubinger Ladenzentrums

Wissenschaftsverein „Little Lab“ sucht neues Zuhause in Neuaubing

Agnieszka Spizewska (rechts) und Gosia Hannemann hoffen, dass sie auch künftig gemeinsam mit den Kindern in Neuaubing experimentieren können.
+
Agnieszka Spizewska (rechts) und Gosia Hannemann hoffen, dass sie auch künftig gemeinsam mit den Kindern in Neuaubing experimentieren können.

Weil das Ladenzentrum in Neuaubing abgerissen wird, sucht „Little Lab“ neue Räume. Warum Freiham keine Alternative ist ...

  • Ladenzentrum an der Wiesentfelser Straße in Neuaubing wird abgerissen
  • Nach den Ärzten, die dort ihre Praxis haben, hat auch der Wissenschaftsverein „Little Lab“ Probleme neue Räume in der Umgebung zu finden
  • Little Lab“ will Kindern mit Experimenten Naturwissenschaften, Technik und Informatik näherbringen

Neuaubing - Seit drei Jahren bringt „Little Lab“ den Kindern in Neuaubing mit unterhaltsamen Experimenten Naturwissenschaften, Technik und Informatik näher. Doch derzeit weiß der gemeinnützige Verein nicht, wie es weitergeht. Denn das Ladenzentrum an der Wiesentfelser Straße, in dem der Verein einen Raum mit Lager angemietet hat, wird 2022 abgerissen. Der Verein ist nicht der einzige Mieter, der verzweifelt neue Räume sucht.

Little Lab sucht Ersatz für Raum im Ladenzentrum an der Wiesenfelser Straße in Neuaubing

Bis September müssen die Mieter, darunter Little Lab, ausziehen. „Es war klar, dass wir nur als Zwischenmieter einziehen, aber wir haben bisher vergeblich nach einer neuen Bleibe gesucht“, so die Vereinsvorsitzende Agnieszka Spizewska. Zwar entstehen im benachbarten Freiham derzeit zahlreiche neue Gebäude, aber die Miete dort sei für „Little Lab“ zu hoch.

Die Angebote des Vereins sind für die Kinder kostenlos. „Wir wollen alle für Wissenschaft begeistern, nicht nur diejenigen, die es sich leisten können“, sagt Spizewska. Deshalb finanziert sich der Verein durch Zuschüsse und Spenden. Diese sind häufig an bestimmte Projekte gebunden und können nicht oder nur teilweise für die Miete verwendet werden. „Wir sind außerdem auf günstige Räume angewiesen, damit möglichst viel Geld in unsere Mitmach-Experimente und Forscherkurse fließt“, sagt Spizewska.

Gosia Hannemann (links) und Agnieszka Spizewska haben sich im Ladenzentrum in Neuaubing ein kleines Labor eingerichtet.

3000 Kinder nehmen Angebote von Little Lab jährlich wahr

Rund 3000 Kinder nehmen die Angebote von „Little Lab“ jedes Jahr wahr. Um ihnen beispielsweise alles Wissenswerte über Strom näherzubringen, haben Spizewska und ihre Kollegin Gosia Hannemann einen Roboter mit einer Batterie im Inneren und einer Glühbirne am Kopf gebaut. Zwei Kabel sind seine Greifarme. Wenn er nun mit beiden Armen nach einer Schere greift, wird der Stromkreis geschlossen und die Lampe leuchtet. Der Verein arbeitet mit vielen Grundschulen und Kindergärten zusammen. „Wir sind inzwischen fester Bestandteil der AG-Landschaft in Freiham“, sagt Spizewska.

Der Verein sucht nun einen mindestens 45 Quadratmeter großen Raum mit Internet und Wasseranschluss in der Umgebung. „Wir haben uns in Neuaubing etabliert und viele Kinder kamen vor Corona regelmäßig vorbei“, sagt Hannemann. Die Miete soll bei rund 500 Euro liegen: „Ohne den passenden Raum wird es insbesondere in der schwierigen Corona-Zeit für uns sehr eng“, sagt Spizewska.

Auch interessant

Kommentare