1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Drei neue Stangerl, ein Klau und eine sanierte Ortsmitte: So feiert das Würmtal in den Mai - Baumklau in Planegg

Erstellt:

Von: Romy Ebert-Adeikis

Kommentare

Montagabend brachte die Burschenschaft Unterbrunn den Planegger Maibaum zurück in den Gutshof. Geklaut hatten sie ihn in nur zwölf Minuten.
Montagabend brachte die Burschenschaft Unterbrunn den Planegger Maibaum zurück in den Gutshof. Geklaut hatten sie ihn in nur zwölf Minuten. © Romy Ebert-Adeikis

Dieses Jahr hats Planegg erwischt: Ihr Maibaum wurde von der Burschenschaft Unterbrunn geklaut. Die erfolgreichen Diebe brachten den Baum schon wieder zurück.

PLANEGG/UNTERBUNN Sie haben es wieder einmal geschafft: 67 Maibäume hat die Burschenschaft Unterbrunn seit 1950 schon stibitzt. Heuer haben die Meisterdiebe in Planegg zugeschlagen. „50 Jahre konnten wir die Angriffe aus Unterbrunn abwehren, aber jetzt war es mal wieder so weit“, nimmt es Sepp Stöckl vom Planegger Trachtenverein D’Almarösler fast mit Humor. Nach 1957 1962 und 1967 war die Burschenschaft wieder in Planegg erfolgreich.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Dabei war der Maibaum im Gutshof eigentlich gut bewacht: Jede Nacht waren Gruppen in zwei Schichten eingeteilt. „Die Maibaumfreunde Martinsried haben aber in der Nacht von Samstag auf Sonntag ihre Wacht schon um 5 Uhr statt um 7 beendet“, erklärt Almarösler-Schriftführerin Marion Nordwig. Prompt rückten die Unterbrunner mit 45 Mann an und transportieren die Beute in nur zwölf Minuten ab.

Maibaumklau in Planegg: Das erste Mal seit 55 Jahren schlägt die Burschenschaft aus Unterbrunn dort zu

„Wir haben ab und an mal vorbeigeschaut, aber es war eher ein Zufallstreffer“, gibt Hannes Öschl von der Burschenschaft zu. Zwar schlugen beim Klau sogar die Hunde der Nachbarn an. „Aber wir dachten ja, dass eine Wache da ist“, so Nordwig. Zudem hatten nicht nur die Unterbrunner ein Auge auf Planeggs Stangerl geworfen: Ausspähversuche habe es auch aus Inning und Unterpfaffenhofen gegeben.

Immerhin: Die Meisterdiebe haben den Maibaum inzwischen wieder wohlbehalten zurück nach Planegg gebracht – wenn auch nach „zachen Verhandlungen“, wie Stöcker sagt. Als Auslöse müssen die Planegger am Samstag, 14. Mai, für die Unterbrunner ein Fest im Gutshof mit 100 Litern Bier ausrichten. Die eigentliche Maifeier findet aber natürlich wie gewohnt am Marktplatz Planegg statt.

So läuft die Maifeier 2022 in Planegg

Das Aufstellen des Maibaums am Marktplatz Planegg – erstmals neben der Tiefgarageneinfahrt – ist für 11 Uhr geplant. Schon davor wird vor Ort ein Weißwurstfrühstück angeboten. „Ab 12 Uhr wird der Baum von Pfarrer Johannes von Bonhorst gesegnet“, sagt Marion Nordwig vom zuständigen Trachtenverein D’Almarösler. Für das anschließende Fest mit Tanz wird ein neues Veranstaltungszelt der Gemeinde aufgestellt.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare