Handballtrainer muss wegen Missbrauchs ins Gefängnis

München - Ein Handballtrainer aus München muss wegen mehrfachen sexuellen Missbrauchs eines Buben ins Gefängnis.

Das Münchner Landgericht verurteilte den 26-Jährigen am Dienstag zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft. Zu Beginn der Verhandlung hatte der Mann ein Geständnis abgelegt. Durch die Familie seiner Ex-Freundin hatte er deren damals 11-jährigen Bruder kennengelernt und ihm unter anderem Nachhilfe- und Tennisunterricht gegeben. Außerdem arbeitete er als Trainer einer Handballmannschaft. Insgesamt soll er das Kind zwischen 2004 und 2006 mindestens 60 Mal missbraucht haben. Es tue ihm sehr leid, ließ der Angeklagte aus einem Brief an das Opfer verlesen. Er wisse, dass er eine Therapie benötige.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare