Handy abgeholt und Schein abgegeben

22-Jähriger fährt betrunken zur Polizei

München - Eigentlich wollte er nur seine verlorenen Sachen abholen, die ein Polizist gefunden hatte, doch am Ende musste der 22-jährige Motorradfahrer seinen Schein abgeben.

Am vergangenen Freitag befand sich ein Münchner Polizist nach seiner Nachtschicht auf dem Heimweg. Dabei fand er in der Schlüsselbergstraße in Berg-am-Laim ein Mobiltelefon und einen Helm. Diese beiden Fundgegenstände gab er bei Kollegen der Polizeiinspektion 24 ab. Diese sahen sich das Handy genauer an und konnten nach kurzer Zeit den Besitzer, einen 22- jährigen Münchner, ermitteln. Sie teilten ihm mit, dass er die Fundsachen auf der Wache abholen könne.

Gegen 08.45 Uhr fuhr der Mann dann tatsächlich mit seinem Motorrad und einem Zweithelm vor. Als er auf der Wache vorsprach, bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Motorradfahrer, weswegen sie einen Alkotest bei ihm durchführten. Dieser ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit.

Daraufhin bekam er zwar sein Handy und seinen Helm wieder zurück, musste aber seinen Schlüssel und seinen Führerschein abgeben und die Beamten zu einer Blutentnahme begleiten.

pm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare