Handy-Empfang jetzt auch in U1 zum OEZ

München - Das Mobilfunknetz in der Münchner U-Bahn wird um den Nordabschnitt der U-Bahnlinie U1 zum Olympia-Einkaufszentrum erweitert. Wo Sie jetzt überball mit Handy im Untergrund telefonieren können: 

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Die vier Netzbetreiber Vodafone, T-Mobile, E-Plus und Telefónica O2 Germany nehmen die Sende- und Empfangsanlagen zwischen den U-Bahnstationen Stiglmaierplatz und Olympia-Einkaufszentrum am Samstag, 30. Oktober, in Betrieb.

Dieser Streckenabschnitt umfasst 7 Bahnhöfe und rund 6,3 Kilometer Tunnelstrecke zwischen den einzelnen Stationen. Insgesamt sind damit nun 32 Bahnhöfe und ungefähr 27,5 Kilometer Tunnelstrecke versorgt.

In den nächsten Wochen wollen die Netzbetreiber weite Teile des übrigen U-Bahnsystems mit Sende- und Empfangsanlagen ausrüsten. Im Lauf des kommenden Jahres folgen letzte Außenabschnitte. Die erforderlichen Investitionen in Höhe von mehre-ren Millionen Euro tragen die vier Netzbetreiber Vodafone, T-Mobile, E-Plus und O2 zu gleichen Teilen.

Bisher umfasste das Mobilfunknetz in der U-Bahn 25 Bahnhöfe und gut 21 Kilometer Tunnelstrecke. Das so genannte Kernnetz ist bereits seit Anfang September 2009 in Betrieb.

Dazu gehören die zentralen Abschnitte in der Innenstadt (etwa 4,5 Kilometer Strecke) und die wichtigsten U-Bahnstationen der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), nämlich Marienplatz, Odeonsplatz, Karlsplatz (Sta-chus), Hauptbahnhof und Sendlinger Tor sowie den Oktoberfest-Bahnhof Theresienwiese. Zwischenzeitlich wurde das Mobilfunknetz außerdem auf den Ostab-schnitt der U2 zur Neuen Messe München (13 Bahnhöfe, rund 12 Kilometer) undden Nordast der U6 zur Allianz Arena (6 Bahnhöfe bis Alte Heide, ungefähr 4,7 Kilometer) ausgeweitet.

auch interessant

Meistgelesen

München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare