Nach Farbanschlag am Hans-Mielich-Platz

Eiche rustikal statt Löwen-Blau?

+
Jetzt hat das Baureferat zwei Probe-Sitzflächen in Eiche aufgeschraubt – einmal lasiert und einmal lackiert

München - Das Farbspiel an den Bänken am Hans-Mielich-Platz ist seit dieser Woche wieder um ein paar Nuancen reicher und sorgt für ständige Mehrkosten. Dabei hätte es noch eine weiß-blaue Gratis-Variante gegeben.

Erst knallrot, dann bordeauxrot, schließlich königsblau, jetzt deutsche Eiche, einmal lasiert und einmal lackiert – und demnächst zwei Varianten in Kiefer. Das Farbspiel am Hans-Mielich-Platz ist seit dieser Woche wieder um ein paar Nuancen reicher und sorgt für ständige Mehrkosten. Dabei hätte es noch eine weiß-blaue Gratis-Variante gegeben.

Rückblick: In der Adventszeit des vorigen Jahres wurden die Bauarbeiter nach einem Jahr Bauzeit mit der Neugestaltung des Platzes in Untergiesing fertig. 2,25 Millionen Euro kostete der Umbau. Schnell wurde Unmut laut über die Farbwahl der Bänke: Ausgerechnet Rot im blauen Giesing. Gilt doch der Stadtteil als Löwen-Revier, auf die Farbe des FC Bayern steht der 60er so gar nicht.

Als dann im August die Bänke plötzlich verschwanden, waren aber nicht 60er-Fans schuld, sondern der Lieferant. Die Stadt hatte Bordeauxrot bestellt, also musste die Firma die Bänke neu lackieren. Am 3. September rieben sich die Giesinger in der Früh erneut die Augen: Auf einmal waren die Bänke blau! Unbekannte hatten sie über Nacht einfach umlackiert! Während die Löwen-Fans und sogar viele Bayern-Anhänger über die Aktion lachten, sprach Bezirks-Vize Melanie Kieweg von „Terror“. Grüne, CSU und FDP im Bezirksausschuss verurteilten die Farb-Attacke.

Als sich dann am 18. September der Bezirksausschuss mit der künftigen Farbgebung beschäftigte, hatte eine Initiative aus Löwenfans einen Vorschlag parat, der die Stadt keinen Cent gekostet hätte: „Wir streichen die Bänke selbst und auf eigene Kosten weiß-blau.“ Über 300 Münchner hatten unterzeichnet. Doch der Bezirksausschuss beschloss mit zwölf von 16 Stimmen: Die Bänke sollen „natur- oder holzfarben“ sein. Der Vorschlag, die Bänke weiß-blau zu lackieren, wurde ignoriert – und reines Blau wollte niemand.

In der vergangenen Woche hat das Baureferat nun schon mal zwei Probe-Bänke installiert, mit Latten aus Eiche lasiert und lackiert, in dieser Woche kommen noch zwei Probe-Bänke in Kiefer dazu. „In der letzten Novemberwoche findet ein Ortstermin mit Vertretern des Bezirksausschusses statt, die sich dann für eine Holzversion entscheiden können“, heißt es im Baureferat. „Im Frühjahr 2013 werden die neuen Bänke montiert."

Johannes Welte

Auch interessant

Meistgelesen

Stammstrecke Richtung Pasing: Lage normalisiert sich - Störung bei S1
Stammstrecke Richtung Pasing: Lage normalisiert sich - Störung bei S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare