Sohn versucht, dazwischen zu gehen

Betrunken im Streit: Polin (36) sticht auf Ehemann ein

Sie zoffen sich in ihrer Wohnung in Harlaching und sind dabei alles andere als nüchtern. Dann greift die 36-jährige Polin zu einem großen Küchenmesser - und sticht zu.

Die Polizei München berichtet: Am Freitag gegen 20.30 Uhr, geriet ein in München lebendes polnisches Paar aufgrund übermäßigen Alkoholgenusses dermaßen in Streit, dass es zu einem versuchten Tötungsdelikt kam. Die 36-jährige arbeitslose Lebensgefährtin des ebenfalls arbeitslosen 52-jährigen Geschädigten stach in der gemeinsamen Wohnung in Harlaching im Laufe des Streites mit einem Küchenmesser auf diesen ein und verletzte ihn mit einem massiven Stich in den Bauchbereich. 

Der mit in der Wohnung lebende Sohn der Tatverdächtigen ging dazwischen und verhinderte Schlimmeres. Der Geschädigte musste zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht und operativ versorgt werden. Sein Zustand ist stabil. Die Tatverdächtige wurde noch in der Wohnung festgenommen und am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Wie von der Staatsanwaltschaft beantragt, erließ der Richter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Harlaching – mein Viertel“.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare