Mann hatte Sanitäter selbst alarmiert

Mit Messer: Mann erzwingt Therapie

München - Mit Waffengewalt versuchte ein 52-Jähriger, eine Alkohol-Therapie zu erzwingen.

Am Freitag rief er um 18 Uhr unter einem Vorwand den Rettungsdienst zu sich in die Petrarcastraße (Hasenbergl). Die Sanitäter empfing er mit einem Messer. Die flohen sofort aus dem Haus. Währenddessen schloss sich der Mann in seine Wohnung ein. Erst die Polizei konnte ihn schließlich holen. Sein Wunsch wurde erfüllt: Er sitzt jetzt in der Psychiatrie, wurde aber wegen Bedrohung angezeigt.

Rubriklistenbild: © pictur e alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare