Sie muss ins Krankenhaus

Schülerin (14) mit Kopfhörern überquert mit Blick aufs Smartphone Straße - Auto erwischt sie frontal

+
Ein Schild warnt vor "Smombies". Zu recht offenbar.

Eine Schülerin war in München zu Fuß zur Schule unterwegs und schaute dabei auf ihr Handy, hörte Musik, querte eine Straße - und landete im Krankenhaus.

München - Die Polizei München berichtet: Am Freitag, 15.02.2019, gegen 07.40 Uhr, betrat eine 14-jährige Münchnerin zwischen geparkten Fahrzeugen die Fahrbahn der Thelottstraße in der Absicht, diese zu überqueren. Beim Betreten der Fahrbahn achtete die Schülerin nicht auf den Fahrverkehr, da sie Kopfhörer trug und während des Gehens auf ihr Mobiltelefon sah.

Zum gleichen Zeitpunkt befuhr eine 23-jährige Münchnerin mit ihrem Peugeot die Thelottstraße in westliche Richtung. Sie konnte der Schülerin nicht mehr rechtzeitig ausweichen oder abbremsen und erfasste diese von rechts kommend frontal.

Unfall in München: Schülerin verletzt ins Krankenhaus

Die Schülerin prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und fiel anschließend auf die Fahrbahn. Sie verletzte sich leicht und wurde mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Klinikum in München gebracht.

Die Fahrerin des Autos blieb unverletzt. Ihr Fahrzeug wurde leicht beschädigt.

München: nach Unfall mit Schülerin - Hinweis der Polizei

Immer wieder kommt es zu Unfällen im Straßenverkehr, da kopfhörertragende Fußgänger oder Fahrradfahrer andere Verkehrsteilnehmer aufgrund der abgespielten Musik nicht hören konnten, wie die Polizei München betont.

Nicht selten sind die Kopfhörer geräuschisolierend konstruiert, wodurch Außengeräusche gar nicht mehr wahrgenommen werden. Dieses Ausblenden der Umgebung ist im Verkehr allerdings äußerst gefährlich.

Das Hören von lauter Musik über einen Kopfhörer lenkt ab, beeinträchtigt die Aufmerksamkeit und erhöht so das Risiko von Unfällen im Straßenverkehr.

Lesen Sie auch: Mann (23) will sich übergeben und wird von S-Bahn erfasst - tot

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler

Kommentare