Engagement im Viertel

Schüler sammeln Flaschen für minderjährige Flüchtlinge

+
Benedikt Schumitz, Betreuer in der ZIO, die Schüler der FOS Marcel Felder, Manuel Bartlug, Caroline Lorenz, sowie die begleitenden Lehrer Lucia Schlamp und Jakob Netter.

München - Gerade in der Vorweihnachtszeit beweisen viele Mitbürger, dass sie auch an andere denken. Wie die Schüler der Städtischen Robert-Bosch-FOS.

Vier Monate lang haben Schüler der Städtischen Robert-Bosch-Fachoberschule München für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die derzeit in der Zentralen Inobhutnahme (ZIO) der Diakonie Hasenbergl untergebracht sind, Flaschen und Spenden gesammelt.

Am Freitag hat eine kleine Abordnung der Schüler begleitet von zwei Lehrern dann die gesammelten Spenden der Diakonie Hasenbergl überreicht.

Insgesamt haben die Schüler nur durch Flaschen- und Dosenpfand, das an einer Station in der Schule abgegeben werden konnte, rund 160 Euro zusammenbekommen. Ein weiterer Spendenaufruf brachte dann schließlich die Summe von exakt 555,55 Euro ein.

Zusätzlich dazu haben die Schüler warme Winterkleidung in der ZIO abgegeben. Dort war die Freude groß: "Wir freuen uns sehr über das Engagement für unsere Flüchtlinge.“, so Atisa Lunghamer, die Leitung der ZIO in der Diakonie Hasenbergl.

In der ZIO leben derzeit acht Flüchtlinge: Sechs aus Afghanistan, ein Syrer und ein Somali. Im Schnitt können unbegleitete Flüchtlinge drei Monate lang dort unterkommen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare